Der König mag tot sein, aber der Prinz lebt noch lange nach – zumindest in unseren wohligen Erinnerungen. Immer dann, wenn wir uns auf die glorreichen, entspannten Samstagnachmittage zurückbesinnen, als Will Smith als „Der Prinz von Bel-Air“ lustige Abenteuer auf flimmernder Mattscheibe erlebte. Angesichts einer Wiedersehensfeier der alten Kultbesetzung kamen jetzt abermals Gerüchte um eine Fortsetzung der Serie auf.

Denn während der Mini-Reunion lichtete Smith die Stars gemeinsam ab und unter anderem Kollege Alfonso Ribeiro (Carton Banks) teilte die Bilder in den sozialen Netzwerken mit den begeisterten Fans. Viele davon fragen sich seitdem, ob das Treffen der ehemaligen Kollegen den Signalschuss für eine mögliche Fortsetzung geben könnte. Auf den Bildern sehen wir immerhin neben Smith und Ribeiro die darstellerischen Eckpfeiler der Serien-Familie Banks, Tatyana Ali (Ashley), Karyn Parsons (Hilary), Daphne Maxwell Reid (Vivian) und Joseph Marcell (Butler Geoffrey). Lediglich James Avery (Onkel Phil) fehlt, er erlag 2013 Komplikationen bei einer Herz-OP.

Marcell hatte erst im letzten Jahr die Gerüchteküche kräftig angeheizt, als er gute Gründe für ein Comeback der Serie nannte: „Das würde gut funktionieren, man könnte sich in einer modernisierten Variante der Show mit tagesaktuellen Geschehnissen befassen und das Lustige daran hervorheben.“ Augenzwinkernd fügte er damals hinzu: „Außerdem, so viel kann ich sagen: Ich brauche das Geld.“ Als Fans hoffen wir zwar sehr, dass an den Gerüchten mehr dran ist, als bloß vage Behauptungen – doch die meisten Darsteller haben im Gegensatz zu Joseph Marcell einer Beteiligung an einer Fortsetzung deutlich widersprochen.

Quelle: unilad.co.uk