Am 22. September werden in der Nacht von Sonntag auf Montag im Zuge der „Primetime Emmy Awards“ wieder die beliebtesten Serien, Fernsehshows und TV-Filme des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Natürlich gehören auch die besten Darsteller und Regisseure dazu, die in New York auf einen der begehrten Emmys schielen. In diesem Jahr umfasst der bedeutendste Fernsehpreis der USA insgesamt 91 Kategorien. In der 65. Auflage der Preisverleihung wird „How I Met Your Mother“-Star Neil Patrick Harris die Moderation übernehmen.

Eine der im Fokus stehenden Hauptkategorien ist ohne Zweifel die „Outstanding Mini Series or Movie“, in der sich „American Horror Story: Asylum“, „Top of the Lake“, „Behind the Candelabra“, „The Bible“, „Phil Spector“ oder „Political Animals“ um den Sieg streiten. Alles in allem zählen Serien wie „American Horror Story: Asylum“ mit 17 Nominierungen, „Game of Thrones“ mit 16 Nominierungen, „Breaking Bad“ mit 13 Nominierungen und „Mad Men“ mit zwölf Nominierungen zu den Topfavoriten in diesem Jahr. „Behind the Candelabra“ von Steven Soderbergh und mit Michael Douglas sowie Matt Damon ist als Fernsehfilm mit stolzen 15 Emmys nominiert. Zum Kreis der besten Schauspieler/innen, die eine gute Chance auf den Sieg haben, gehören 2013 unter anderem Bryan Cranston, Jim Parsons, Alec Baldwin, Claire Danes, Lena Dunham und auch Helen Mirren.

Nach dem Tod von Cory Monteith und „Sopranos“-Star James Gandolfini wird die Preisverleihung auch dazu genutzt werden, beiden Schauspielern mit einer Schweigeminute zu gedenken. Außerdem wird für Monteith dessen „Glee“-Kollegin Jane Lynch eine Ansprache halten und für Gandolfini wird „Sopranos“-Co-Star Edie Falco vor das Rednerpult treten, um den Verstorbenen zu ehren. Der Pay-TV-Sender TNT Serie wird die Verleihung der 65. Primetime Emmy Awards live übertragen. Beginn: 2 Uhr in der Nacht von Sonntag auf Montag.