Nicht mehr lange, dann gehen die außerirdischen Trophäenjäger wieder auf der Kinoleinwand auf die Hatz. Mit „Predator: Upgrade“ kehren die Jagdmeister von den Sternen samt Plasmakanone und Unterarmklingen zurück. Um die wilde Jagd standesgemäß einzuleiten, ließ man sich bei Fox nicht lumpen und bringt nun den finalen Trailer zu dem Streifen unters Volk, der nicht mit spektakulären Bildern und brutaler Action geizt.

Im Zentrum von „Predator: Upgrade“ steht eine Gruppe Ex-Soldaten, die unter posttraumatischen Belastungsstörungen und seelischen Erkrankungen leidet. Genau die verschlägt es im Hinterland des südlichen Georgias an der Seite einer Evolutionsbiologin mitten in das Kriegsgebiet der Alien-Jäger. Denn die haben ihrem Volk ein mächtiges genetisches Upgrade verpasst, das den Bildern nach etwas „außer Kontrolle“ geraten ist...

Shane Black war schon am ersten Predator beteiligt

Als Regisseur des Ganzen fungierte Action-Experte Shane Black, dem wir unter anderem die beliebten Figuren der „Lethal Weapon“-Reihe verdanken und der schon damals, 1987, als Autor mit am ersten „Predator“ beteiligt war. Auch für „Predator: Upgrade“ werkelte er abermals mit am Skript – gemeinsam mit seinem langjährigen Mitarbeiter Fred Dekker.

Dass der Film sowohl in der Action als auch in Sachen markigem Humor an das große Oldschool-Vorbild anschließt, sieht man im Trailer deutlich – zumal einmal mehr ein Soldatentrupp in den Kampf gegen die Trophäenjäger zieht. Ein Film, der mit jedem Trailer besser aussieht! Wir dürfen gespannt sein, ob diese Vorschusslorbeeren gerechtfertigt sind und Black sein Handwerk noch beherrscht.

Am 13. September wissen wir mehr, dann stößt „Predator: Upgrade“ in unseren Kinos ins Jagdhorn.