Es ist noch gar nicht so lange her, da hatte ein Phänomen die Welt fest in der Hand. Die „Pottermania“ beherrschte den Planeten, erwachsene Menschen (ja, auch Männer!) saßen in U-Bahnen oder Cafés und lasen sich bändeweise durch die Welt der Zauberer. Die ‘Harry Potter’-Kinofilme feierten gigantische Erfolge. Die Abenteuer des Jungen mit der Blitznarbe mögen vorbei sein – die von der Autorin ersonnene Zaubererwelt ist es nicht. So war es nur eine Frage der Zeit, bis es neue Abenteuer dort geben würde.

Der Filmemacher David Yates (diverse ‘Harry Potter‘-Streifen, aktuell mit ‘Legend of Tarzan‘ im Kino) kehrt ein weiteres Mal für eine Regiearbeit ins „Potter“-Universum zurück. Mit Colin Farrell, Eddie Redmayne, Jon Voight und Ron Perlman holte er sich außerdem eine zugstarke Besetzung ins Boot, damit das Zauberer-Vehikel auf Kurs bleibt. Man darf gespannt sein, ob es was nützt. Der taufrische Trailer von der Comic Con macht auf jeden Fall schon einen „phantastischen“ Eindruck.

Ein Koffer voller Viecher
Darum geht’s: Den britischen Zauberer Newt Scamander (E. Redmayne) verschlägt es 1926 bei seinen Forschungsreisen auf der Suche nach magischen Kreaturen in die USA. Dort herrscht eine regelrechte Magiephobie, die Zauberer verstecken sich vor den Nichtmagiern der „normalen“ Gesellschaft. Ausgerechnet in so einem Klima unterläuft Newt ein Missgeschick mit seinem magischen Koffer – der ist innen weitaus größer, als es den Anschein hat und beherbergt einen ganzen Zoo an Monstern und Fabelwesen. Etliche davon entkommen und machen daraufhin die USA unsicher. Newt Scamander muss sie wieder einfangen, bevor es zu einer diplomatischen Katastrophe kommt … oder jemand verspeist wird.

Am 17. November 2016 kommt ‘Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind‘ in die Kinos.