Paranormal Activity: Next of Kin: Neuer Teil des Found-Footage-Horrors – Sie ist eine der bekanntesten und gruseligsten Mockumentarys seit „The Blair Witch Project“: „Paranormal Activity“ aus dem Jahre 2009. Ein Film, der damals fast ausschließlich durch Mund-zu-Mund-Propaganda sowie Internet-PR in den USA bekannt wurde und dann weltweit für Angst und Schrecken sorgte.

Seither gab es vier Fortsetzungen sowie einen Ableger, die „Paranormal Activity“ zur erfolgreichsten und bekanntesten Found-Footage-Horror-Reihe der Welt machten. Eigentlich sollte der neue Teil „Paranormal Activity: Next of Kin“ im letzten Jahr in die Kinos kommen. Doch daraus wurde nichts. So erscheint der siebte Film der Reihe nun direkt im Heimkino.

Neuinterpretation mit typischen Stilelementen

Bei „Paranormal Activity: Next of Kin“ hielten Kult-Horror-Produzent Produzent Jason Blum sowie die renommierte Horror-Schmiede Blumhouse Productions die Zügel in der Hand. Herausgekommen ist eine unerwartete Neuinterpretation, die aber alle typischen Stilelemente, die „Paranormal Activity“ stets ausgezeichnet haben, beibehalten hat.

Also können sich Fans auf einen neuen Found-Footage-Streifen freuen. Zumal als Autor der Neuauflage kein Unbekannter fungiert. So hat Jason Blum Christopher Landon engagiert, der nicht nur die Teile zwei bis vier schrieb, sondern auch etliche andere „Blumhouse“-Horror-Streifen wie „Happy Deathday“ oder „Freaky“.

Neuer Plot, gleicher Grusel?

Als Regisseur durfte William Eubank („The Signal“, „Underwater“) für frischen Wind innerhalb der Reihe sorgen, indem er in der Handlung die junge Margot auf die Suche nach ihrer Familie schickt. Dabei stößt sie auf eine abgelegene Amisch-Gemeinschaft, die etwas Unheimliches zu verbergen scheint. Geheimnisse und furchterregende Gestalten erwarten Margot in dieser modernen Interpretation der Found-Footage-Erzählung.

„Paranormal Activity: Next of Kin“ erscheint am 24. Februar 2022 als Download und am 3. März 2022 per Video on Demand.