Mit allen Mitteln möchte man die Zuschauer an die Trash-Show „Big Brother“ binden. Nachdem Ex-Cheeseburger-Alki David Hasselhoff den Container erst kürzlich aus persönlichen Gründen verlassen musste (sein Vater war erkrankt), hat Sat.1 die nächste Baywatch-Ikone in die Blechhütte geladen.

Die Rede ist natürlich von Pamela Anderson, die der Sendung aus dem Quotentief helfen soll. Zum Start schalteten noch 3,21 Millionen Zuschauer ein, während es mittlerweile nur noch 1,83 Millionen sind, die bereitwillig – oder gezwungenermaßen – zur Fernbedienung greifen.

Eventuell hofft man bei Sat.1 ja, dass Anderson sich freizügig unter der Dusche zeigt. Was die Einschaltquoten natürlich in die Höhe schießen lassen würde – neben anderen Dingen. Vielleicht bleibt dies aber auch aus, sieht man sich das Moderatoren-Duo Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher an.

Foto: Sat 1