Jetzt ist es soweit und Fans von sowohl Horrorstreifen als auch abgedrehten Storys bekommen mit „Operation Overlord“ blutigen Nazi-Zombie-Horror zu sehen. Den Kampf gegen die braune Truppe genetisch hochgezüchteter Supersoldaten-Zombies könnt ihr ab dem 08. November 2018 in den deutschen Kinos sehen. Was da abgeht und was euch erwartet, werdet ihr im Trailer weiter unten erleben.

Wir können bereits sagen, dass es da ordentlich zur Sache geht. Das neue Werk von Erfolgsproduzent J.J. Abrams („Star Wars: Das Erwachen der Macht“, „Star Trek“, „Cloverfield”) ist nämlich eine Mischung aus provokantem Gruselschocker sowie Action-Horror geworden. Das Ganze wurde mit einem überaus abgedrehten Plot versehen.

Alles in Kombination präsentiert euch einen Nazi-Zombie-Horror. „Operation Overlord“ spielt am Vortag des D-Days im Zweiten Weltkrieg. Zu diesem Zeitpunkt landet eine amerikanische Soldatentruppe in einem von deutschen Truppen besetzten Dorf in Nordfrankreich. Während ihres Einsatzes stößt sie auf ein geheimes, unterirdisches Labor, in dem die Nazis völlig wahnsinnige Experimente an den Dorfbewohnern durchführen, um menschliche Kampfmaschinen zu züchten.

Mit verheerenden Folgen natürlich, was die Söldnertruppe nun ausbaden darf. Wie ihr seht, dies wird ein saftiger Horror-Actioner, wunderbar irre, blutig und grotesk. Für „Operation Overlord“ konnte Regisseur Julius Avery („Son of a Gun”) eine illustre Truppe gewinnen.

So sind neben Jovan Adepo (The Leftovers, Fences) und Wyatt Russell („22 Jump Street”) auch Jacob Anderson („Game of Thrones“), Dominic Applewhite („The King's Speech“), Pilou Asbaek („Game of Thrones“), Iain de Caestecker („Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.“), John Magaro („The Big Short“), Mathilde Ollivier sowie Bokeem Woodbine („Fargo“) zu sehen.