Netflix: Bald kein Abo mehr notwendig? Neue Pläne des Streaming-Dienst geleaked – Der Streaming-Gigant Netflix ist bekannt für seinen massiven Output an Eigenproduktionen. Ein teurer Spaß, aber dafür muss man sich auch nicht mit Rechten und Lizenzen herumärgern. Wer „Stranger Things“, „Love, Death & Robots“ oder „The Witcher“ gucken möchte, muss zwangsläufig Netflix-Kunde werden.

Soweit zumindest der bisherige Status quo. Doch wie es aussieht könnte Netflix demnächst einen anderen Kurs einschlagen. Laut dem Magazin „The Information“ (https://www.theinformation.com/articles/in-reversal-netflix-discussed-selling-shows-to-tv-networks) plant man dort nämlich, verschiedene Eigenproduktionen auch an US-Fernsehsender zu verkaufen.

Unvernünftig ist das nicht, denn älteres Material lockt kaum Neukunden hinter dem Ofen hervor. Und um sich bereits gesehene Filme oder Serien noch mal reinzuziehen, wird wohl niemand sein Abo verlängern. Von daher ist es nur logisch, die alten Schinken gegen Lizenz gewinnbringend abzutreten.

Gänzlich neu ist dieses Vorgehen freilich nicht. Hierzulande lief zum Beispiel die Serie „House of Card“ bereits auf Sat.1. Und auch „BoJack Horsemann“ oder „Orange is the New Black“ haben bereits den Sprung ins deutsche Free-TV geschafft.

Dennoch ist stark davon auszugehen, dass sich Netflix die Exklusivität aktueller Kracher auch weiterhin vorbehält, selbst wenn sicherlich immer mehr alte Produktionen im klassischen Fernsehprogramm auftauchen werden.

Quelle: netzwelt.de