„Mortal Kombat“. Eine legendäre Videospiel-Reihe, bei der sich bei Sittenwächtern und „besorgten Eltern“ auch heute noch, zwei Jahrzehnte nach Veröffentlichung des ersten Teils, sämtliche Zehennägel in motorisierte Rollos verwandeln. Auch gab es etliche Versuche, das „Mortal Kombat“-Universum auf der Kino-Leinwand sowie im Direct-to-DVD-Bereich an den Mann zu bringen. Das meiste davon ging spektakulär in die Hose – doch laut brandaktuellen Infos soll ein Neuanfang alles richten.

Insbesondere, weil der legendäre Horror-Regisseur und Produzent James Wan hier als Hauptverantwortlicher für den filmischen Reboot fungiert. Seine Produktionsfirma „Atomic Monster“ soll dafür sorgen, dass der nächste „Mortal Kombat“-Streifen ein Publikumserfolg wird. Als Zutaten sollen nicht nur einige legendäre Kämpfer den Weg zurück auf die Leinwand finden, sondern auch ein brandneuer, film-exklusiver Hauptcharakter namens Cole Turner.

Boxer und Daddy vs. Dämonen und Mutanten

Bei diesem soll es sich laut Informationen von „The Lad Bible“ um einen vom Leben gezeichneten Boxer handeln, der als verwitweter, alleinerziehender Vater vor allem die Zukunft seiner Tochter Emily im Kopf haben muss. Nicht die beste Ausgangssituation für Cole, wenn man bedenkt, dass im Zentrum des „Mortal Kombat“-Universums stets Kämpfe zwischen der lebensfeindlichen „Outworld“ mit ihren monströsen Dämonensamurai und erwählten Champions von unserer Erde stehen.

Die Außerwelter wollen unsere Welt unterjochen, was nur durch das namensgebende, rituelle Martial-Arts-Turnier vereitelt werden kann. Zum bestätigten Kämpferfeld des neuen Films sollen bereits folgende Figuren gehören: Kano, Sonya Blade, Donnergott Raiden, Mileena, Jax, Liu Kang, der Hexenmeister Shang Tsung, Drahmin, Kabal, Kung Lao, die Vampirin Nitara sowie Reiko.

Noch fehlen zwar einige der wichtigsten klassischen Figuren wie die Ninjas Scorpion, Reptile und Sub Zero oder der Megastar Johnny Cage – aber es gab auch noch kein Casting für „Mortal Kombat“, demnach ist hier bislang alles offen. Man kann nur hoffen, dass James Wan es schafft, der Marke filmtechnisch neues Leben einzuhauchen – von Gurkenstreifen wie „Mortal Kombat: Annihilation“ und Szenen wie den unten gezeigten haben Fans der Reihe nämlich genug…

Quelle: ladbible.com