Auch im Jahr 2018 gibt es noch alte, richtig gute Serien, für die das Wort „Kult“ regelrecht eine Untertreibung darstellt. Serien, die heutzutage noch genauso gut funktionieren wie zur Zeit ihrer Urausstrahlung. Ein solcher Klassiker ist „Magnum P. I.“. Ausgerechnet dieser TV-Meilenstein über einen Soldaten im Ruhestand, der als Privatdetektiv auf Hawaii arbeitet, hat eine Neuauflage spendiert bekommen. Den Trailer dazu seht ihr hier.

So viel sei verraten: Uns hat das Ganze bei Sichtung ja eher kalt gelassen, „Magnum P. I.“ mit Tom Selleck ist für die Entertainment-Redaktion hier ein unerreichter Klassiker. Aber möglicherweise seht ihr das anders? Wie in Neuauflagen üblich, ist bis auf einige klassische Elemente, die einfach nicht wegzudenken sind, alles anders als in der Ursprungsversion.

So sind der knallbunte Helikopter, das Anwesen, über das Higgins wacht, die beiden Dobermänner des Briten sowie natürlich der knallrote Ferrari immer noch stilbildende Elemente von „Magnum P. I.“.

Der Ferrari brennt, fällt, explodiert…

Doch alles andere wurde geändert, so ist Higggins beispielsweise nun eine weibliche Ex-Agentin und auch die anderen Charaktere wie Rick und TC wurden einer Transformation unterzogen und an die Moderne angepasst.

Vom einstigen Schnurrbart-Charme des verschmitzten Tom Selleck ist hier nichts geblieben, auch eine Basecap trägt der moderne Thomas Magnum nicht. Hinter der neuen Reihe stecken unter anderem die Verantwortlichen hinter dem erfolgreichen „Hawaii Five O“-Remake, sodass ein Crossover mit der anderen Insel-Crimeserie wohl nur eine Frage der Zeit sein dürfte.

Da Justin Lin, der bei „Fast & Furious“ seit jeher federführend ist, bei der Pilotfolge von  „Magnum P. I.“ auf dem Regiestuhl saß, erklärt sich auch die viele bleihaltige Verwüstung im Trailer – so viele Bildschirmtode wie in diesem Appetizer musste der Ferrari in der ganzen klassischen Magnum-Serie nicht sterben … Was haltet ihr von dem Reboot? Gelungener Neustart oder Entweihung eines TV-Heiligtums?