Arnold Schwarzenegger hat erreicht, was man(n) im Leben nur erreichen kann. Aufhören will er deshalb noch lange nicht – Film reiht sich an Film, Auftritte für Charity-Aktionen, Pranks und sogar in Wrestling-Videospielen folgen Schlag auf Schlag. Die Kette des Erfolgs reißt nicht ab. Nur bei einem Punkt, da sind sich nahezu alle Kritiker einig: „Arnie kann nicht schauspielern“, tönt es.

Den Nörglern das Gegenteil zu beweisen, dafür tritt Schwarzenegger in 'Maggie' an – einem Indie-Film mit kleinem Budget, der so gar nichts von den üblichen Krachbumm-Blockbustern hat, für die der Ex-Governator sonst so bekannt ist. Darin verkörpert er einen Vater, der nach einer Zombieepidemie seine als eine der letzten Menschen vom Virus infizierte Tochter auf ihrem letzten Weg begleiten und vor der vorzeitigen Auslöschung durch die Regierung beschützen will.

Ein einfühlsames Vater-Tochter-Drama, von dessen Qualitäten ihr euch im nagelneuen deutschen Trailer überzeugen könnt, bevor das Teil am 28. August auf DVD erscheint.