Auf Fans packender Rennsport-Action kommt diesen Winter ein absolutes Highlight zugerast: „LeMans 66: Gegen jede Chance“ heißt das neue Motorsport-Drama. Im Englischen ist der Film schlicht als „Ford V Ferrari“ betitelt und bringt damit die spannende Handlung, die auf einer wahren Begebenheit basiert, knackig auf den Punkt. Schnuppert schon mal im Trailer adrenalin- und benzingetränkte Luft.

Die Hauptrollen in „LeMans 66: Gegen jede Chance“ übernehmen die beiden Hollywood-Schwergewichte Matt Damon und Christian Bale, Regie führte kein Geringerer als James Mangold („Walk the Line, „Logan“). Der Streifen erzählt uns die Geschichte zweier Männer, die gegen jeden Widerstand nicht aufgegeben und ihren Traum bis zum Ende verfolgt haben:

1966: Der visionäre amerikanische Sportwagen-Designer Carroll Shelby (M. Damon) hat ein Ziel: Für Ford will er einen revolutionären Wagen konstruieren, der eine Chance hat, die unerreichte Geschwindigkeit und das Handling eines Ferrari zu besiegen. Shelbys einziger Verbündeter bei diesem Plan: der in Großbritannien geborene, unkonventionelle Rennfahrer Ken Miles (C. Bale).

Gemeinsam kämpfen die beiden Außenseiter gegen die Intervention ihres Auftraggebers, ihre eigenen Dämonen und selbst gegen die Gesetze der Physik, um das Unfassbare zu schaffen: Enzo Ferraris Sportwagen beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu besiegen und sich so den Großen Preis von 1966 zu sichern. Mit einem Auto, das binnen nur 90 Tagen gebaut wurde …

Lasst schon mal eure Begeisterungsmotoren warmlaufen: Am 14. November kommt „LeMans 66: Gegen jede Chance“ in die Kinos.