Alkohol ist ein Teufelszeug. Nur zwei, dreißig Bierchen zu viel, und man(n) macht irgendwelche Dummheiten, die man(n) ein Leben lang bereut. Oder man will jemanden loswerden, auf einer Party zum Beispiel, und sagt zu allem Ja und Amen, nur um seine Ruhe zu haben. Nehmen wir nur mal Bruce Wayne. Der verwaiste Multimillionär-Playboy hat mal eben auf einer Charity „aus Versehen“ ein junges Mündel adoptiert und muss sich jetzt klarwerden, ob er Batman und zugleich Ersatzvater sein kann. Seine Lösung: Einfach beides machen. So zumindest verfährt er in ‘The LEGO Batman Movie’, der am 09. Februar 2017 in den deutschen Kinos anläuft.

‘The LEGO Movie’ war seinerzeit ein echter Animationshit. Frech, randvoll mit augenzwinkernden Parodien und einfach nur unterhaltsam. Insbesondere Batman (gesprochen von Will Arnett/im dt: David Nathan), der sich im damaligen Ensemble gerne als Hauptfigur aufspielte, kam bei den Zuschauern gut an. Kein Wunder also, dass der Dunkle Ritter in Bälde sein eigenes Animationsabenteuer erhält und auf Verbrecherjagd geht.

Dabei erleben wir in ‘The LEGO Batman Movie’ nicht nur die Vaterfreuden der Fledermaus, sondern selbstverständlich steht auch Batmans Kampf gegen die finsteren Klötzchen-Schurken in Lego-Gotham (Legotham? Legogotham? Wie auch immer!) auf der Tagesordnung. Wie er sich dabei schlägt, wie das geheime Passwort zur Bathöhle richtig betont wird und ob der Film etwas für euch ist, verrät der deutsche Trailer.