Kurios: Trailer zur Neuverfilmung von Forrest Gump – Es gibt diese ewigen Klassiker, die unvergessen bleiben. Einer dieser Streifen ist „Forrest Gump“ mit Tom Hanks, der Filmgeschichte geschrieben hat. Alleine der Plot um den Gemütsmenschen Forrest Gump, der wortwörtlich durch die amerikanische Geschichte läuft und so gut wie an allen wichtigen Ereignissen der US-Historie durch Zufall teilnimmt, ist einfach wunderbar lustig wie tragisch.

Das man sich jemals an diesen Kultstreifen herantraut, um diesen neu zu verfilmen, war bis dato unvorstellbar. Und doch hat es sich nun jemand getraut und eine neue Version von „Forrest Gump“ verfilmt. Doch es wird richtig kurios, denn das Remake stammt aus Indien und trägt den Titel „Laal Singh Chaddha“.

Der indische Forrest Gump

Storytechnisch hangelt man sich derweil am Original entlang und auch musikalisch sah man im Hollywood-Klassiker reichlich Inspiration. Anders in der Neuverfilmung ist, dass diese wenig verwunderlich in Indien spielt und die dortige Geschichte durchlaufen wird.

Eine schwierige Kiste für alle Fans des ikonischen Originals mit Tom Hanks. Es gibt zwar vertraut anmutende Szenen, doch ist es letztendlich doch irgendwie sehr kurios und gewöhnungsbedürftig. Aber schaut euch einfach den Trailer an und entscheidet selbst, ob die indische Neuverfilmung den Charme des Originals einfangen kann.

 „Forrest Gump“, verzeiht, „Laal Singh Chaddha“ startet übrigens am 11. August 2022 in den deutschen Kinos.

Quelle: kino.de/