Alles ist besser, wenn Zombies darin vorkommen: Filme, Serien, Comics, Spiele, einfach alles. Okay, zugegeben, man möchte sie jetzt nicht unbedingt auf der Zutatenliste eines Müslis sehen, aber Untote laufen dem Sex so langsam den Rang ab, wenn es darum geht, mediale Produkte an den Mann zu bringen. „Dead sells!“, quasi. Von daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass es nun eine erste Fernsehshow gibt, welche die allseits beliebten Beißer zum Thema macht.

Das Konzept stammt wie so oft aus England, wo der Sender BBC Three kürzlich die erste Folge der neuen Spielshow 'I Survived a Zombie-Apocalypse' ausstrahlte. Die Idee dahinter: Zehn Kandidaten werden mit einem Schwung Zombies in einem Einkaufszentrum eingesperrt. Das Ziel ist, zu überleben und sich nicht beißen zu lassen – denn wenn das geschieht, scheidet man sofort aus. Natürlich ist es nicht damit getan, sich irgendwo zu verschanzen, da den Teilnehmern regelmäßig Aufgaben und Prüfungen auferlegt werden, die es zu meistern und vor allem heil zu überstehen gilt.

Klingt cool, doch die Begeisterung hielt sich nach der Ausstrahlung in Grenzen. Ein Kritiker des 'Telegraph' schrieb sogar: „Diese Reality-Show wird vermutlich keine weitere Woche in meinem Haushalt überleben.“ Sollte 'I Survived a Zombie-Apocalypse' ähnlich langweilig gewesen sein, wie seinerzeit der unglaublich dilettantische Versuch von ProSieben, uns mit 'Scream! If you can' das Fürchten zu lehren, ist das allerdings kein Wunder.

Als Fans der wandelnden Toten hoffen wir trotzdem mal ganz vorsichtig, dass der Sendung doch noch ein gewisser Erfolg vergönnt ist. Denn sollte dem so sein, ist es laut der Produzenten von Endemol nur eine Frage der Zeit, bis sich auch ein deutscher Sender für das Konzept erwärmt. Und bei so einer Nummer als Kandidat mitzumachen, ist sicherlich ein Mordsspaß!