Seit den frühen Jahren des Films begeistert Tarzan Generation um Generation. Da verwundert es wenig, dass Tarzan immer mal wieder Einzug im Kino hält. Das ist auch im Jahr 2016 der Fall, mit der Live-Action-Adaption ‘The Legend of Tarzan’ von ‚Harry Potter’-Regisseur David Yates. Die Titelrolle des lianenschwingenden Tarzan hat Alexander Skarsgård bekommen. Natürlich ist auch sexy Jane am Start, die gespielt wird von Harley Quinn, verzeiht, Margot Robbie. Auch wenn manche nun abwinken mögen aufgrund eines neuen Tarzan-Streifens: Wir sagen euch, tut das nicht, denn nicht nur der Plot ist cool und mal wirklich anders als sonst, auch die rassige Inszenierung des Ganzen ist top. Wir waren mit Tarzan im Kino unterwegs und verraten euch, wie gut ‘The Legend of Tarzan’ wirklich geworden ist.

Darum geht’s:

Es ist einiges an Zeit vergangen, seit Tarzan unter Affen lebte, geschweige denn an der Liane den Urwald unsicher machte und schließlich dem Dschungel Lebewohl sagte. Mittlerweile führt er nämlich zusammen mit seiner Frau Jane ein beschauliches Leben in London. Auch heißt Tarzan nicht mehr Tarzan und ist König des Dschungels, sondern wird John Clayton III, Lord Greystoke genannt. Mittlerweile hat er sich auch gut mit dem zivilisierten Leben in der Metropole arrangiert. Eines Tages jedoch wird er auf Bitten des Londoner Parlaments zurück in den Kongo geschickt. Dort soll er als Abgesandter zusammen mit Söldner George Washington Williams die Aktivitäten rund um eine Diamantenmine erforschen, die in Verbindung mit einem miesen Warlord steht. Soweit so gut, jedoch weiß er zu Beginn nicht, dass er nur eine Spielfigur für die dort ansässigen belgischen Kolonisten um Captain Rom ist. Getrieben von Habgier kurbeln sie dort nicht nur den Sklavenhandel an. Denn der Captain ist auf Rache aus, was Ehefrau Jane zu spüren bekommt. Nun muss sich John Clayton III zurückbesinnen auf alte Tarzan-Tugenden. Es gilt, seine Heimat und seine Frau zu retten.

Das ist gut:

Vorrangig fällt positiv der Plot auf. Denn es ist nicht einfach nur eine Neuauflage, sondern ‘Legend of Tarzan’ erzählt erstmalig in der Filmhistorie vom Leben nach Tarzans bekannter Origin-Story. Das alleine würde schon ausreichen, um einen Tarzan-Fan ins Kino zu locken. Aber der Film hat noch wesentlich mehr aufgefahren wie diesen wirklich topbesetzten und passenden Cast. Neben Alexander Skarsgård als Tarzan sind auch Margot Robbie als blonde Jane sowie Christoph Waltz als Bösewicht Captain Rom und Samuel L. Jackson in der Rolle des coolen Söldners zu sehen. Das passt ebenso wie die effektvolle Inszenierung mit reichlich Dschungel-Action und Spannung ohne Längen. Alleine der Kampf gegen einen wirklich miesgelaunten, kolossalen Gorilla ist spektakulär. Gerade zur Mitte und zum Ende des Films jagen etliche weitere derartig bombastisch inszenierte Actionszenen den Zuschauer, ohne dabei die Story in den Hintergrund zu drücken. Zudem haftet dem Streifen etwas fantasyhaftes an, was dem Film mehr als dienlich ist.

Das ist schlecht:

Okay, Menschen, die auf Realismus stehen, werden hier sicherlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Nämlich in jenen Momenten, wo Tarzan wirklich jedes Gesetz der Schwerkraft ad acta legt und sich durch die Wälder torpediert. Auch die Tierwelt, die man hier im Dschungel zu sehen bekommt, dürfte Hobby-Zoologen doch vor einige Fragen stellen.

Fazit: Man muss Regisseur David Yates für diesen Film wirklich Respekt zollen. Vor allem, weil er keinen schnöden Tarzan-Abklatsch produziert hat. Schließlich wurde die Originalgeschichte von Edgar Rice Burroughs seit dem ersten Tarzan 1912 bis heute über hundertmal verfilmt. Nein, hier gibt es eine moderne und sehr dynamische Action-Adaption, die den Tarzan-Mythos erfrischend anders aufzieht. Das macht wirklich Laune und ist überaus unterhaltsam. Es gibt reichlich fesselnde Momente, Urwald-Action sowie einen tollen Cast. Nicht zu vergessen diese atemberaubenden Bilder und Effekte, die manchmal ins Fantastische abdriften, aber dem Film alles andere als schaden. Schlussendlich ist ‘Legend of Tarzan’ ein richtig geiler Blockbuster geworden und das sicher nicht nur für Tarzan-Fans. Von unserer Seite gibt es hier nur eine glasklare Empfehlung für euren nächsten Kinobesuch. Also, Männer: Lendenschurz an, Oberteil runter und mit eurer Jane ins Kino geschwungen!