Nun ist es soweit, die Action-Gruselreihe 'Die Mumie' wird mit der gleichnamigen Neuauflage in die Moderne geführt. Zwar bietet der Plot keine übergroßen Überraschungen, aber was den Unterhaltungswert betrifft, wollen Regisseur und Produzent Alex Kurtzman ('Transformers', 'Star Trek Into Darkness') sowie Produzent Chris Morgan ('Fast & Furious', '47 Ronin') für satte Unterhaltung sorgen. Das vor allem mit der sexy, bitterbösen weiblichen Mumie Ahmanet, gespielt von Sofia Boutella ('Kingsman: The Secret Service', 'Star Trek Beyond') sowie Tom Cruise in der männlichen Hauptrolle. Das Remake 'Die Mumie' ist zugleich der nächste Streifen nach 'Dracula Untold' im sogenannten „Dark Universe“ der Universal Studios, dem noch weitere Neuverfilmungen mit den legendären Monsterfiguren aus den 30er Jahren folgen. Dem zugrunde liegend sollte Ahmanet schon richtig einen raushauen. Wir haben uns in Kino begeben und verraten euch, was die Mumie so draufhat.

Darum geht’s:

Eine einst mächtige Königin wird in unserer heutigen Zeit zu neuem Leben erweckt. Vor Jahrhunderten wurde sie in einer Gruft tief unter der Wüste begraben. Damals wurde sie zu Unrecht ihrer Bestimmung beraubt – und nun übersteigen ihre unermesslich gewachsene Bosheit und zerstörerische Wut jede menschliche Vorstellungskraft … Von den Sandlandschaften des Nahen Ostens reicht dieses Abenteuer über versteckte Labyrinthe bis ins moderne London. Dabei erzählt 'Die Mumie' nicht nur von einer der ältesten Mythen der Menschheits- und Kinogeschichte, sondern präsentiert auch eine ganz neue Welt von Göttern und Monstern.

Das ist gut:

Damals, 1932 noch in schwarz-weiß, erschreckte die Mumie unzählige Kinobesucher. In den 90ern waren es die unterhaltsamen ersten beiden Teile der Neuadaption 'Die Mumie' sowie 'Die Mumie kehrt zurück', die zu überzeugen wussten. Jetzt also eine weitere Neuauflage, die mit teils unverbrauchten Elementen ein wirklich bildgewaltiges, CGI-schwangeres Effektfeuerwerk in die Lüfte schießt. Ein Film, der ein temporeiches Action-Abenteuer mit Gruselelementen liefert. Vor allem gefällt, dass man der Mumie Brüste verpasst hat und sie als uralte, aber durchaus sexy weibliche Zerstörungsmaschine auf die Menschheit loslässt. Mit Sofia Boutella hat man für die Rolle der Ahmanet die perfekte Besetzung gecastet, die ihre Sache als Bad Girl blendend macht und verkörpert. Die männliche Hauptrolle übernimmt Tom Cruise, der Actionkino bestens beherrscht. In weiteren Rollen sind Annabelle Wallis, Jake Johnson, Courtney B. Vance und Russell Crowe zu sehen, der hier sehr kurzweilig Dr. Henry Jekyll spielt, der von seiner gespaltenen Persönlichkeit Hyde terrorisiert wird. Gelungen sind auch die neuen Monster und Charaktere, die man aus den bekannten Mumien-Verfilmungen nicht kennt. Trotz der modernen Machart hat man es zudem geschafft, dieses typische 'Die Mumie'-Feeling beizubehalten.

Das ist schlecht:

Wer hier einen schaurigen Grusler erwartet, wird letzten Endes eher enttäuscht werden, da das Remake am Ende des Tages ein düsteres Action-Abenteuer ist, das seine Gänsehautmomente zwar geschickt einsetzt, aber weit von einem Gruselfilm entfernt ist. Das ist nicht schlecht, nur sollte man hier mit der richtigen Erwartungshaltung rangehen.

Fazit: Die moderne Neuauflage von 'Die Mumie' ist ein stimmiges Filmwerk, das seine gruseligen Momente hat, aber viel mehr ein rassiges Action-Abenteuer bietet, überaus bildgewaltig und mit einem Feuerwerk an coolen Effekten. Zwar bietet der Plot nicht die großen Überraschungen, jedoch ist der Unterhaltungswert immens hoch. Zudem gefallen die kleinen und großen Neuerungen im Vergleich zu den bekannten Mumien-Verfilmungen, etwa aus der männlichen Mumie eine ziemlich gerissene weibliche Abrissbirne zu machen. Sofia Boutella in der Rolle der Ahmanet stielt sogar dem groß aufspielenden Tom Cruise die Show. Die Mumie ist hier schlichtweg über die gesamte Spielzeit Programm. Wobei die Anspielungen auf einen eventuellen Dr.-Jekyll-Film intelligent eingewoben wurden, ohne vom Kernthema abzulenken. Kurzum: Wer Bock auf Action im Mumiengewand hat, wird befriedigt aus dem Kino gehen. Definitiv ein guter neuer Filmbeitrag für das „Dark Universe“!