Das Deutschland auch anders kann als Komödienstadl, zeigt der vielversprechende Psycho-Thriller 'Die dunkle Seite des Mondes', der ab sofort in den Kinos zu sehen ist! Das Kinodebüt von Regisseur Stephan Rick entpuppt sich als düsteres Genrekino mit einem wirklich starken Cast wie Moritz Bleibtreu oder Jürgen Prochnow. Der Plot basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Martin Suter. Es war wirklich nur eine Frage der Zeit, bis dieser endlich verfilmt werden würde. Rick nahm sich dessen an und inszenierte einen fesselnden Trip mit einem beeindruckenden Duell zwischen Bleibtreu und Prochnow.

Und darum geht’s: Urs Blank ist ein erfolgreicher Wirtschaftsanwalt, hat reichlich Kohle und eine tolle Frau. Wäre als traumhaft, wenn sich nicht sein Geschäftspartner umgebracht hätte, was wiederum Blank zum Nachdenken in Bezug auf sein eigenes Leben bringt. Als er dann die verführerische Lucille kennenlernt, die ihm einen ganz eigenen Lebensstil näherbringt, beginnt ein irrer Absturz bis hin zum totalen Kontrollverlust.

Denn nach einem Trip mit halluzinogenen Pilzen ist Blank nicht mehr so wie vor dem Rausch. Seine dunkle Seite tritt zum Vorschein, die nicht nur seine egomanischen Instinkte antreibt, sondern ihn auch zum Mörder macht. Das schockiert Blank natürlich, der nach einem Gegenmittel für seinen anhaltenden Trip sucht. Doch weitere Probleme warten bereits mit Blanks skrupellosem Mandanten Pius Ott. Urs wird zum Gejagten – und sein Kampf um seine Rückkehr in die Zivilisation zum Wettlauf um sein Leben.

Freunde von deutschem Qualitätskino fernab von komödiantischen Filmstandards sollten sich 'Die dunkle Seite des Mondes' geben. Denn dieser finstere Psychothriller mit einem Touch von 'Fear and Loathing' bietet Spannung und packende Unterhaltung! Hut ab aber vor Regisseur Stephan Rick, der mit seinem starken Debüt für Aufsehen sorgt. Unser Kinogeheimtipp!