Höret, höret, Freunde mittelalterlicher Ritterspektakel, markiger Fantasy und Fans kompromissloser Action – denn Guy Ritchie, das Regie-Genie hinter Meilensteinen wie ‘Bube, Dame, König, Gras’ und ‘Snatch – Schweine und Diamanten’ ist auf dem Weg in die Kinos. Im Gepäck hat der Ausnahmeregisseur sein neues Epos, ‘King Arthur – Legend of the Sword’, das Fans aller oben genannten Stilrichtungen vereinen soll. Der Auftakt zu fünf Filmen um den legendären König von Britannien soll der Streifen werden – und Warner schickt einen letzten Trailer ins Gefecht, bevor die grundsteinlegende Fantasy-Schlacht beginnt.

Am 11. Mai wird es ernst, denn dann reitet das Ritterspektakel im vollen Action-Galopp auch in den deutschen Lichtspielhäusern ein. Und wer das Ausnahmetalent Guy Ritchie und dessen Filme kennt, der weiß, dass dieser Film höchstwahrscheinlich nicht die x-te, dröge Mittelalter-Geschichte voll abgeschmackter Klischees werden wird, sondern eine perfekte Fusion aus Historienstoff und markiger, eleganter Action. Dafür spricht auch die Besetzung mit ‘Sons of Anrchy’-Star Charlie Hunnam, der dem Film das nötige Charisma und die Glaubwürdigkeit der Actionszenen verleihen soll.

Der verkörpert im Film den titelgebenden Arthur, Sohn des Königs und rechtmäßigen Erben des Throns. Doch sein fieser Onkel Vortigern (Jude Law), lässt Daddy ermorden und reißt das edle Sitzmöbel und damit die Macht über das Land an sich, während der noch viel zu junge Arthur ohne Kenntnis seines Geburtsrechts auf der Straße landet. Hier muss er sich in einer gesetzlosen Jugend als Dieb und Taugenichts durchschlagen – so lange, bis er ein Zauberschwert aus einem Stein zieht und sich seine Geschichte ändert. Und mit ihr die Geschichte Britanniens …