„Killer's Bodyguard 2“ – Kritik – Da ist es endlich wieder, das kultige Duo bestehend aus Bodyguard Ryan Reynolds und Auftragskiller Samuel L. Jackson. Im zweiten Teil der Buddy-Actionkomödie gilt es nun die hohe Messlatte zu reißen, die der starke erste Teil vorgelegt hatte. Um dies zu erreichen, schlossen sich den beiden Hauptdarstellern weitere Hollywood-Größen an.

So gehören in „Killer's Bodyguard 2“ unter anderem auch Morgan Freeman, Antonio Banderas sowie Salma Hayek zum funkelnden Cast. Wir haben uns das wilde Treiben angesehen und verraten euch, ob Regisseur Patrick Hughes („The Expendables 3“) auch mit dem zweiten Teil einen Unterhaltungskracher im Kino landen kann.

Darum geht’s:

Im zweiten Teil kehren Bodyguard Michael Bryce und Auftragskiller Darius Kincaid zurück. Das seltsamste tödliche Paar der Welt begibt sich erneut auf eine lebensgefährliche Mission. Bryce – immer noch ohne Lizenz und gerade in einem absolut notwendigen Sabbatjahr – wird von Kincaids noch unberechenbarerer Ehefrau, der international gesuchten Verbrecherin Sonia, zurück in den Dienst gezwungen.

In kürzester Zeit treiben ihn seine hochgefährlichen Schützlinge einmal mehr in den Wahnsinn und darüber hinaus findet sich das Trio plötzlich in einen globalen Konflikt verwickelt: Europa gegen einen rachsüchtigen und gefährlichen Irren – Bryce und die Kincaids mittendrin!

Das ist gut/Das ist schlecht:

Wie schwer es Sequels haben, sieht man Jahr ein, Jahr aus im Kino. Nicht viele schaffen es auch nur im Ansatz, mit ihren Vorgängern mitzuhalten, geschweige denn, sie sogar zu überflügeln. Und wie schaut das nun mit „Killer's Bodyguard 2“ aus? Hier haben wir es mit einem Nachfolger eines gefeierten ersten Teils zu tun, der für eine waschechte Überraschung sorgt.

Denn Teil zwei drückt das Gaspedal in puncto Action, Brutalität und vor allem Humor vollends durch und rast damit deutlich am bereits sehr guten Vorgänger vorbei. Besonders positiv und extrem unterhaltsam ist die Tatsache, dass „Killer's Bodyguard 2“ noch eine ganze Ecke angedrehter abgeht.

Hier gibt es abgedrehte Wortgefechte, aber auch ohne Ende wilde Actionszenen und irre Schusswechsel-Sequenzen. Das bringt massig Kurzweil mit sich – und lässt in einigen Situationen den ersten Teil wie eine seichte Kaffeefahrt vorkommen. Zudem war es ein genialer Schachzug, aus dem Duo Reynolds und Jackson mit Salma Hayek ein fulminantes, extrem dynamisches Trio zu machen.

Was der Dreier hier abfeuert, ist Unterhaltung pur mit hoher Ausrastrate. Überaus gelungen sind zudem einige extrem coole Cameo-Auftritte und generell tolle Nebenrollen.

Fazit: Hier können wir uns kurzfassen: „Killer's Bodyguard 2“ ist eine geniale, überaus unterhaltsame Actionkomödie. Eine, die den starken Vorgänger in allen Belangen und mit einem explosiv-coolen Darstellertrio in Gestalt von Salma Hayek, Ryan Reynolds sowie Samuel L. Jackson noch mal toppt. Ganz klar, ein Must-see für alle Genrefans!