Killer's Bodyguard 2– Film-Kritik – Das kultige Duo bestehend aus Bodyguard Ryan Reynolds und Auftragskiller Samuel L. Jackson geht im zweiten Teil der Buddy-Actionkomödie in die Vollen und reißt sogar die hochgesteckte Messlatte des starken ersten Teils. In der Fortsetzung begibt sich das seltsamste tödliche Paar der Welt erneut auf eine lebensgefährliche Mission.

Bryce – immer noch ohne Lizenz und gerade in einem absolut notwendigen Sabbatjahr – wird von Kincaids noch unberechenbarerer Ehefrau, der international gesuchten Verbrecherin Sonia, zurück in den Dienst gezwungen. In kürzester Zeit treiben ihn seine hochgefährlichen Schützlinge einmal mehr in den Wahnsinn – und darüber hinaus findet sich das Trio plötzlich in einen globalen Konflikt verwickelt:

Europa gegen einen rachsüchtigen und gefährlichen Irren – Bryce und die Kincaids mittendrin! Wie schwer es Sequels haben, ist ja hinlänglich bekannt. „Killer's Bodyguard 2“ schafft es aber ohne Probleme und sorgt sogar für eine waschechte Positiv-Überraschung.

Denn Teil zwei drückt das Gaspedal in puncto Action, Brutalität und vor allem Humor vollends durch und rast damit deutlich am bereits sehr guten Vorgänger vorbei. Besonders positiv und extrem unterhaltsam ist die Tatsache, dass es in „Killer's Bodyguard 2“ noch mal eine ganze Ecke abgedrehter zugeht.

Dies mit einem Gewitter an wilden Wortgefechten, aber auch ohne Ende wilden Actionszenen inklusive irrer Schusswechsel-Sequenzen. Zudem war es ein genialer Schachzug, aus dem Duo Reynolds und Jackson mit Salma Hayek ein fulminantes, extrem dynamisches Trio zu machen.

Somit steht mit „Killer's Bodyguard 2“ eine geniale, überaus unterhaltsame Actionkomödie im Heimkino, die alle Genrefans begeistern wird.

Killer's Bodyguard 2 (EuroVideo Medien) – VÖ: 23. Nov. 21