Im Kino startete diese Woche ein neuer Horrorstreifen, den man sich ansehen sollte, wenn man auf einen Mix aus Horror- und Mystery-Thriller abfährt. Einen ersten Vorgeschmack gibt es mit dem Trailer zum Film. Das Drehbuch zu diesem Streifen wurde von den Brüdern John Erick und Drew Dowdle geschrieben, die schon bei den Genrefilmen, „Quarantäne“ und „Devil“ erfolgreich zusammengearbeitet hatten. Das dritte Werk, „Katakomben“, ist ein Found-Footage-Schocker, der wirklich niemanden ruhig und gelassen im Kinosessel sitzen lässt.

Und darum geht’s: Tief unter den Straßen von Paris winden sich kilometerlange Schluchten, die ewige Ruhestätte zahlloser Seelen. Als sich ein Team von Archäologen aufmacht, um das dunkle Labyrinth zu erforschen, entdecken sie ein grauenvolles Mysterium, das diese Totenstätte eigentlich für immer bewahren sollte. Der Besuch in den Katakomben wird plötzlich zu einem fesselnden Horrortrip. Und dann ist da noch das Grauen, das die Forscher selber mit nach unten gebracht haben: Das Team wird von traumatisierenden Erinnerungen aus der Vergangenheit heimgesucht – von den persönlichen Dämonen, die wir alle in uns tragen.