In einem Zeitalter, in dem wir uns immer wieder ausgelutschte, aufgewärmte Filmkonzept im Kino anschauen müssen, sind die düster-harten „John Wick“-Streifen in ihrem Neo-Noir-Style nicht nur für Actionfilm-Fans ein echtes Geschenk. Erst kürzlich war bekannt geworden, dass die Dreharbeiten für „John Wick: Chapter 3“ bereits im April beginnen werden, da sickern auch schon neue Entwicklungen ans Licht.

Unironische, knüppelharte Action, die einfach nur unterhält, statt endlos in die Länge gezogen zu werden oder uns mit buntem Superhelden-Trallafitti zu bombardieren – dazu ein saucooler Hauptcharakter, gespielt von einem ebenso coolen Schauspieler in Gestalt von Keanu Reeves – quasi brettharte 90er-Actioner, die es in den 90ern nie gab. Kein Wunder, dass die Fans nach Neuigkeiten zu „John Wick: Chapter 3“ schier ausgehungert sind – und das, obwohl mit „The Continental“ parallel auch noch an einer Spin-offs-Serie geschraubt wird.

Doch was genau wird passieren in „John Wick: Chapter 3“? Noch immer ist nicht bekannt, um was es in der Handlung gehen wird, doch die Besetzung eines bestimmten Hauptdarstellers sorgt dafür, dass Gerüchte eine starke Substanz bekommen: John Wick könnte es in dem neuen Streifen mit den Yakuza, einer japanischen Gangster-/Geheimgesellschaft zu tun bekommen. Denn es wurden nachweislich bereits einige japanische Schauspieler für den Film gecastet.
Geht es gegen die Yakuza?

Unter ihnen ist auch Hiroyuki Sanada, der den Oberbösewicht im Film mimen soll, und der neben den ursprünglichen „Ring“-Filmen und „The Wolverine“ auch in „47 Ronin“ zu sehen war – an der Seite von Keanu Reeves. Es wird spekuliert, dass Sanada in der schattenhaften Welt der Profikiller, der John Wick entstammt, einen hochrangigen Vertreter der Yakuza verkörpern wird – die ihr ganz eigenes Interesse an der Mördergesellschaft des „Continental“ verfolgt.

Anlaufen wird „John Wick: Chapter 3“ allerdings erst in etwas mehr als einem Jahr, am 17. Mai 2019 soll es in den USA so weit sein – bei uns dürfte sich der Termin in einem ähnlichen Rahmen bewegen. MANN.TV hält euch dahin mit Neuigkeiten zu dem beinharten Spektakel auf dem Laufenden.

Quelle: joe.co.uk