In England gab es einen Eklat. Der beliebte Moderator und Ikone des Automobiljournalismus, Jeremy Clarkson, wurde von der BBC suspendiert. Der Star des Automagazins „Top Gear“ hatte sich zum Ärger der Produktion immer wieder mit den Verantwortlichen angelegt.

Clarkson gilt unter Autoliebhabern als absoluter Kulttyp, der in seiner Automobilsendung immer wieder mit seiner rotzigen und respektlosen Art aneckte. Der Auto-Anarcho nahm vor allem nie ein Blatt vor den Mund, wenn er sämtliche Autohersteller und Marken durch den Dreck zog. Auch vor etablierten Marken machte er nicht halt. Das gefielt den Fans so gut, das seine Sendungen bis heute auf YouTube weltweit ein Dauerbrenner sind.

Doch diese Art war zugleich dem Sender BBC schon immer ein Dorn im Auge. Jeremy Clarkson musste sich mehrmals auf Drängen der BBC öffentlich für die eine oder andere heftige Entgleisung entschuldigen. Nun hat es in endgültig erwischt – der Vorwurf lautet, dass es eine Auseinandersetzung mit einem Produzenten der Sendung gegeben hat und der Vorfall nun der Gegenstand einer internen Untersuchung sei. Die für kommenden Sonntag geplante Sendung fällt derweil ins Wasser. Wie es weitergeht mit dem Automagazin, steht aktuell noch in den Sternen.

Quelle: Spiegel