Jay-Z ist Musiker und als stinkreicher Geschäftsmann hinlänglich bekannt. Sein aktuelles Album „Magna Carta Holy Grail“ brachte der Hip-Hop-Mastermind bereits erfolgreich unters Volk. Unter anderem mit einer gewieften PR- und Marketing-Kampagne via App für Samsung-Galaxy-Handys.

Jay-Z vergisst bei all seinem offensichtlichen Erfolg das Teilen nicht, ging er laut ShowbizSpy.com doch in seinen Dagobert-Duck-Safe, um seinen Mitarbeitern zu danken. So soll der Rapper seine Firmenangestellten mit überaus großzügigen Bonuszahlungen belohnt haben.

„Anfang des Jahres bekam jeder in seiner Firma, vom Assistenten bis zu Angestellten auf sehr niedrigen Ebenen, eine 50.000-Dollar-Bonuszahlung", soll ein Insider verkündet haben. Auch sollen weitere Prämien für alle Angestellten in Aussicht gestellt worden sein.

Warmer Geldregen auch für das hart arbeitende Mitarbeitervolk am Ende der unternehmerischen Nahrungskette – das hat Vorzeigecharakter. Obwohl es für Jay-Z wohl eher einem Griff in die Portokasse gleichkommt. Trotzdem zeigte sich der Insider überglücklich: „Er ist extrem großzügig. Die meisten Stars sind supergeizig, wenn es darum geht, ihre Geschäfte zu führen. Er weiß, dass er auf lange Sicht davon profitieren wird, wenn seine Mitarbeiter glücklich sind."

Foto: Joe Seer / Shutterstock.com |

Quelle: Promiflash