„Itsy Bitsy Teenie Weenie Yellow Polka Dot Bikini“… ähm, nein! Komplett falsche Fahrbahn. Aber hey, dieser Ohrwurm schießt einem halt direkt zumindest in Deutschland in den Kopf, wenn man zum ersten Mal den Titel „Itsy Bitsy“ zum neuen Riesenspinnen-Horror liest. Wieso zum Teufel man auf solch einen Titel kommt, keine Ahnung. Aber Fokus auf den nächsten Kino-Schocker, der sicherlich nichts ist für Menschen mit ausgeprägter Arachnophobie.

In „Itsy Bitsy“ dreht sich alles um die Spinnenangst, wie ihr im ersten Trailer sehen könnt. Ob mit Spinnenphobie oder ohne, Genrefans von derlei Tier-Horror können sich jedenfalls auf einen guten Vertreter im Kino freuen. Alles dreht sich um die alleinerziehende Mutter und Krankenschwester Kara. Sie zieht mit ihren Kindern Jesse sowie Cambria aus der Großstadt aufs Land. Das nicht ohne Grund, da sie sich dort um einen Mann mit Multipler Sklerose kümmern möchte.

Alles scheint wundervoll zu sein, auch weil die beiden Kids sich prächtig ans Landleben gewöhnen. Zumindest bis zu dem Tag, wo Jesse ein mysteriöses Relikt findet. Damit fängt dann auch das Grauen an, als dadurch ziemlich böse Biester erweckt werden. Wer also auf der Suche nach neuem Horrorfutter ist, könnte da mit „Itsy Bitsy“ gut bedient werden. Der wilde Monster-Trip startet am 30. August 2019 in den US-Kinos. Einen deutschen Termin gibt es leider noch nicht.