I see you – Film-Kritik – In den letzten Dekaden hat die Filmwelt so einige bockstarke Mystery-Thriller spendiert bekommen. Mit „I see you” gesellt sich nun ein weiterer Vertreter des Genres dazu und erscheint auf DVD sowie Blu-ray für das Heimkino. Es geht in eine scheinbar idyllische amerikanische Kleinstadt. Dort verschwindet ein 12-jähriger Junge spurlos.

Es ist nicht das erste Kind, das wie vom Erdboden verschluckt verschwindet. Detective Greg Harper leitet die Ermittlungen und steht unter enormem Druck, einen Täter zu präsentieren. Auch privat belasten ihn Probleme. Nach einem Seitensprung seiner Ehefrau Jackie, leiden er und Sohn Connor sehr unter dem angespannten Familienverhältnis.

Als sich ins Haus der Harpers dann auch noch eine mysteriöse Präsenz einschleicht und die Familie terrorisiert, droht die Illusion der friedlichen Kleinstadtidylle endgültig zu zerbrechen. Regisseur Adam Randall hat mit „I see you“ einen ganz starken Mix aus Mystery und Thriller erschaffen, der gekonnt beklemmendes Unbehagen, Rätsel und zünftige Spannung miteinander verwebt.

Dabei legt er einige falsche Fährten und setzt coole Twists. Mittendrin sorgen Helen Hunt, Joe Tenney und Judah Lewis für den letzten Schliff mit guten darstellerischen Leistungen. Besonders die toll gesetzten Spannungsmomente inklusive der immerwährenden nicht sichtbaren Bedrohung, machen diesen Film zu einem Mystery-Thriller der Extraklasse.

„I see you“ saugt den Zuschauer von der ersten Minute an förmlich in das Geschehen und erst nach dem tollen Finale wird man wieder ausgespuckt. Das Ganze ist zudem noch überaus atmosphärisch gut umgesetzt, sodass Genrefans hier am Ende nur Beifall klatschen können.

Von uns gibt es für alle Fans von Mystery-Thrillern daher eine uneingeschränkte Must-see-Empfehlung!

I see you (capelight pictures) – VÖ: 12. Jun. 20