Gerard Butler, seines Zeichens Hollywood- und Fanliebling ist ein vielbeschäftigter Mann, der in den letzten Jahren Film um Film nachschiebt. Dieses Mal ist der sympathische Butler wieder auf der großen Action-Leinwand zu sehen. Nach „Geostorm“ und dem furiosen „Criminal Squad“ legt Butler nun mit „Hunter Killer“ einen fesselnden U-Boot-Action-Thriller nach. Dazu gibt es jetzt den finalen Trailer zu sehen.

In diesem Film geht es jedoch nicht nur unter Wasser ab, auch an Land ballert die Action. Generell kann man wirklich froh sein, dass es der Streifen endlich mal ins Kino schafft, schließlich ist „Hunter Killer“ schon seit Ewigkeiten in der Mache. Aber geschenkt, nun steht der Film in Aussicht und darum geht es:

Tief unter dem arktischen Ozean ist der amerikanische U-Boot-Kapitän Joe Glass auf der Jagd nach einem amerikanischen U-Boot in Not, als er entdeckt, dass sich ein geheimer russischer Putsch anbahnt, der die Weltordnung einzureißen droht. Captain Glass muss nun eine Elite-Truppe von Navy SEALs versammeln, um den entführten russischen Präsidenten zu retten, sich durch die feindlichen Gewässer zu schleichen und den Dritten Weltkrieg zu verhindern.

Nach Sicht des Trailers sowie des Plots ist schon klar, dass dies ein spannendes Action-Fest werden könnte. Thematisch nicht das Innovativste, aber immer wieder reizvoll, wenn es eben gut inszeniert wird. Und das scheint hier doch der Fall zu sein. Neben Gerald Butler sind übrigens auch Gary Oldman („Darkest Hour“), Common („John Wick: Kapitel 2“), Linda Cardellini („Avengers: Age of Ultron“) sowie Toby Stephens („Stirb an einem anderen Tag“) zu sehen.

Wenn ihr vorhabt, „Hunter Killer“ im Kino zu sehen, dann merkt euch schon mal den deutschen Starttermin am 08. November vor!