Es mag abgedroschen klingen, aber so ein Tattoo sollte man mit einer ähnlichen Umsicht wählen, wie seinen Ehepartner. In beiden Fällen hinterlässt eine Fehlentscheidung nämlich schmerzhafte Narben und kostet viel Geld.

Doch während ein Mensch eher schwer zu verändern ist, muss man sich im Falle einer vermurksten Tätowierung nicht gleich via Laser scheiden lassen. Denn mit Blick auf die Medienlandschaft sind schlecht gewählte oder mies gestochene Motive keine hoffnungslosen Fälle. Die Rettung eines solchen hat sich schon längst als interessantes Show-Format erwiesen, welches mittlerweile auch in Deutschland angekommen ist.

Horror Tattoos heißt die Sendung, und der Name ist mehr als treffend gewählt! Ihr könnt euch dazu selber ein Bild machen, denn hier ist die komplette Folge kostenlos, mit jeder Menge schrecklicher Tätowierungen: