Bei den Namen Stallone und Schwarzenegger denkt Mann direkt an zwei mit Testosteron vollgepumpte Action-Stars, die Seite an Seite auf dem Schlachtfeld stehen. Heute verstehen sich die beiden zwar gut und drehen auch Filme zusammen, aber anscheinend war das Verhältnis untereinander nicht immer so gut.

In der US-amerikanischen Show von David Letterman erklärt Stallone, dass er sich mit Schwarzenegger einen heftigen Kampf um den Titel „Actiongott der ganzen Welt“ geleistet hat. „Wir hatten wirklich eine brutale Feindschaft“, so Stallone. „Kennen Sie das? So eine Art von Wettkampf mit einem Erzfeind, der dich dazu bringt, das Beste aus dir herauszuholen. Um es mit Arnolds Worten zu sagen: 'Ich habe dich zum Gas geben gezwungen.' “

Stallone gibt zu, dass er Schwarzenegger nur noch gehasst hat. Für seine ewige Präsenz. Einfach nur noch, weil „er auf diesem Planeten war“. Dann aber kam ein Wandel und Stallone fand Gefallen an dem Zweikampf. Er beschreibt es als eine Art Wettkampf, der beide nach vorne gebracht hat.

„Ich begann dieses Gefühl, dem anderen immer eine Nasenlänge voraus zu sein, zu mögen“, beschreibt Stallone. „Er hatte eine größere Knarre, dafür habe ich mehr Leute abgeknallt. Also hat er wiederum noch mehr Leute abgeschossen. Dann aber ist er in die Science-Fiction-Schiene eingestiegen und hat mich damit ein bisschen abgehängt.“

Bereits für den Film „The Expendables“ und dessen Nachfolger standen die legendären Action-Stars mittlerweile gemeinsam vor der Kamera. Und auch im kommenden Streifen „Escape Plan“, der am 14. November in die Kinos kommt, machen Stallone und Schwarzenegger gemeinsam die Leinwand unsicher.

Quelle: kino.de