Horror- und Grusel-Fans können sich wahrlich nicht beschweren, das Genre blüht stetig weiter und weiter. Natürlich gibt es bei der Vielzahl an neuen Filmen immer mal wieder 0815-Streifen oder echte Rohrkrepierer. Ganz anders schaut es mit dem neuen Grusler „Hereditary“ aus. Denn hier scheint was Großes auf uns zuzukommen. Dieser Film wird jetzt schon mit dem Prädikat „Grusel-Meisterwerk“ gestempelt. Nachdem „Hereditary“ auf dem Sundance Filmfestival vorgestellt wurde, hagelte es Lobeshymnen der Kritiker. Jetzt haben wir den ersten Trailer zu diesem Familien-Horror für euch, dessen Szenen wirklich auf eine echte Gruselachterbahn hindeuten.

In „Hereditary“ geht es um eine Familie, die nach dem Tod ihrer Großmutter immer mehr über das düstere Erbe der alten Frau herausfindet. Das führt dazu, dass sie schon bald in den eigenen vier Wänden dem puren Horror ausgesetzt sind. Vor allem die einsame Teenager-Enkelin Charlie steht hierbei im Fokus. Während sich der Familienzusammenhalt immer weiter spaltet, muss die Mutter gegen das Böse in den Kampf ziehen. Der Plot liest sich auf den ersten Blick nicht ausufernd innovativ. Doch davon sollte man sich keinesfalls abwimmeln lassen. Denn was die Macher daraus gemacht haben, ist augenscheinlich ein echter Gruseldonner mit biestig schauriger Atmosphäre.

Newcomer Ari Aster darf hier sein Regie- und Drehbuchdebüt feiern und das scheint ihm auch gelungen zu sein. Zum Cast gehören derweil Toni Collette („Sixth Sense“) und Gabriel Byrne („Die üblichen Verdächtigen“) sowie die Jungschauspieler Milly Shapiro und Alex Wolff. Das Independent-Produktionsstudio A24 („The Witch“, „Green Room“) setzt hier ganz klar auf Qualität statt Quantität, was zu einem intensiven Horrortrip führt. Wie berichtet wurde, ist „Hereditary“ ein Mix aus Gruselfilm und emotionalem Terror samt famoser Jump-Scares und unerträglicher Spannung. Wenn dem am Ende wirklich so ist, steht uns hier einer der besten Grusler im Kinojahr 2018 ins Haus. Einen Starttermin gibt es leider noch nicht zu vermelden!