Lange mussten die Fans des Comics „Hellboy“ ausharren, nachdem verkündet wurde, dass 2019 eine neue Kinoversion ihres roten Helden mit der steinernen Faust erscheinen würde. Das Warten auf einen ersten Vorgeschmack in Form eines Trailers für das Remake wurde schier unerträglich – doch damit ist nun Schluss. Der erste Appetitanreger auf „Hellboy“ ist taufrisch erschienen und ihr findet ihn im Anhang.

Für viele war es eine Hiobsbotschaft, als sie erfuhren, dass nicht länger Ron Perlman in das Kostüm des Dämonenjägers schlüpfen wurde. Stattdessen fiel die Wahl nun auf David Harbour, den Serienfans vor allem als Sheriff aus der Netflix-Erfolgsserie „Stranger Things“ kennen dürften. Der machte sich für seine Rolle als Hellboy fit und freut sich seitdem über die Chance, den schlagfertigen Pfannkuchen-Fan aus der Hölle spielen zu dürfen.

Mehr Gore, weniger düster

Entsprechend geizt der Trailer auch nicht mit Einzeilern und der großen Klappe Hellboys. Der neue Streifen soll deutlich brutaler sein, hat in den USA das Äquivalent einer FSK-16-Freigabe erhalten. Auch sonst soll „Hellboy“ eine andere Tonart und einen anderen Stil als die beiden Vorgänger von Starregisseur Guillermo del Toro antreten. Dafür sorgt Neil Marshall auf dem Regiesessel, den man vor allem für sein Römer-Gemetzel „Centurion“ kennt.

In der Handlung jagt der titelgebende „Hellboy“ als Mitglied einer Behörde gegen paranormale Phänomene namens B.P.R.D. Geister, Dämonen und anderes Kroppzeug. Dabei gerät er mit der sogenannten Blutkönigin (Milla Jovovich) aneinander, die nach nicht weniger strebt als dem Ende der Menschheit. „Hellboy“ läuft in den deutschen Kinos am 11. April 2019 an.