Die Vorbereitungen für den neuen „Star Wars“-Film unter der Regie von J.J. Abrams laufen auf Hochtouren und noch immer ist nichts über den Cast bekannt. Als mögliche Darsteller werden, neben Neuzugängen, auch die „großen Drei“ – Mark Hamill, Carrie Fisher und Harrison Ford – gehandelt, die noch einmal in ihre alten Rollen schlüpfen sollen.

Wie nun durchs Netz kursiert, haben sich Harrison Ford und Disney womöglich einigen können. Demnach soll Ford in der kompletten dritten Trilogie der Star Wars Saga in die Rolle des Han Solo schlüpfen. Die Story soll Ford so sehr gefallen haben, dass einer Zusage eigentlich nichts mehr im Weg stand. Zusätzlich hat der 71-Jährige aber noch einen weiteren Auftritt als unser aller Lieblingsarchäologe Indiana Jones herausschlagen können.

Zwar konnte Disney dem Schauspieler noch keine feste Zusage machen, dass definitiv ein neuer Teil kommt, jedoch einigte man sich darauf, dass bis spätestens Ende 2014 eine Story für das Projekt gefunden werde. Ein Film ohne Story und Drehbuch lässt sich eben schlecht realisieren. Wird das Drehbuch abgenickt, steht einem geplanten Kinostart von Ende 2016 nichts mehr im Weg. Ford soll von der Idee so sehr begeistert gewesen sein, dass er sich für „Star Wars 7“ bis „Star Wars 9“ verpflichtete.

Ob sich diese Gerüchte bewahrheiten – verdammt, ja! – und ob am 30. Oktober tatsächlich eine große Star-Wars-Ankündigung kommt, bleibt nach wie vor abzuwarten. Disney, Abrams und Lucasfilm kleiden sich nämlich weiterhin in den Deckmantel des Schweigens.