Nein, der folgende Trailer ist kein cool gemachtes Experiment irgendeines Studenten, sondern die offizielle Vorschau zu einem Film, der bald in einer amtlichen Länge von anderthalb Stunden zu sehen sein wird. Warum wir diese Laufzeit für amtlich halten, wird klar, wenn ihr den Trailer gesehen habt.

'Hardcore Henry' wird nämlich ausschließlich in der First-Person-Sicht präsentiert und macht dabei deutlich mehr her, als die kurze aber ähnlich geartete Sequenz seinerzeit in der vermurksten Verfilmung von Doom.

Was die Geschichte betrifft, dürfte man allerdings auch nicht viel mehr erwarten. Henry erwacht zu Beginn des Filmes nur knapp dem Tode entronnen in einem Labor ohne Erinnerungen an seine Vergangenheit. Als Cyborg begibt er sich nun auf einen wilden Ritt, um seine Frau vor einem telekinetisch begabten Superschurken und seiner genetisch manipulierten Armee von Supersoldaten zu retten.

Ist aber auch wurscht, denn in 'Hardcore Henry' geht es ohnehin mehr um das optische Erlebnis, als um irgendeine tiefschürfende Message. Und wir sind uns sicher, dass dieser Film in Sachen Action neue Standards setzen wird.

'Hardcore Henry' startet am 5. Mai 2016 in unseren Kinos.