Was machen die Fans knallbunter Comicverfilmungen am 27. April 2017? Die Kinos stürmen. Dann erscheint mit ‘Guardians of the Galaxy Vol. 2’ der Nachfolger zum filmischen Überraschungshit des Jahres 2014. Star-Lord Peter Quill (Chris Pratt), Drax der Zerstörer (Dave Bautista), Gamora (Zoe Zaldana), Rocket Racoon (Stimme: Bradley Cooper) und Baby Groot (Stimme: Vin Diesel) starten zu neuen Abenteuern in den Weiten des Weltalls – in einem „Film über Väter“, wie Regisseur James Gunn (‘Slither’) sein zweites ‘Guardians’-Baby liebevoll nennt. Abermals mit einem besonderen Soundtrack: dem Awesome Mix Vol 2 …

In der Handlung sind drei Monate ins Land gegangen und die „Guardians oft he Galaxy“ sind mittlerweile in der Galaxis als Helden gefeiert. Von Ayesha, der Anführerin der sogenannten „Sovereign People“, wird das Team angeheuert. Es soll das fortschrittliche Volk von einer Alien-Monstrosität befreien – und bekommt im Austausch dafür Gamoras Schwester, die finstere Nebula. Weil dem von Knarren und elektronischem Spielzeug besessenen Waschbären Rocket diese Bezahlung nicht reicht, begeht er einen folgenschweren Fehler.

Er stiehlt eine kostbare Energiequelle – Ayesha ist davon wenig begeistert und heuert prompt die „Ravagers“ an, Kopfgeldjäger, die Fans des ersten Teils noch kennen dürften. Doch Anführer Yondu hat nicht vor, seinen Freund Star-Lord und dessen Guardians zu jagen. Daraufhin meutert Yondus Crew und heftet sich an die Fersen unserer Helden. Der Anfang einer atemberaubenden Reise, die Star-Lord und sein Team nicht nur bis an die Grenzen führt, sondern auch zu einem Treffen mit seinem Vater …