„Grand Theft Auto V“ ist der überaus erfolgreiche Megaseller aus dem Hause Rockstar Games, der vor einigen Wochen den Games-Markt im Sturm eroberte. Das umstrittene Actionspiel hat nun einen weiteren und neuen Gegner – US-Schauspielerin Lindsay Lohan. Denn im Spiel gibt es eine weibliche Figur, die ihr nicht nur ähnlich sieht, sondern auch ihre allbekannten Probleme mit Paparazzi und Drogen besitzt.

Hier fragt man sich zu erst einmal, ob das Hollywood-Sternchen dringend Geld braucht, oder ob sie schlichtweg keine wichtigeren Probleme besitzt. Insbesondere da ihr Leben seit geraumer Zeit alles andere als in geraden Bahnen verläuft. Aber lieber noch einmal ein neues Fass aufmacht … Laut TMZ.com soll sie ihre Anwälte angefunkt haben, um eine Klage gegen Rockstar Games zu prüfen. Der genaue Grund dafür sei, dass in „GTA V“ ein gezeichnetes Lindsay-Lohan-Abbild verwendet würde.

Wie skandalös! Man hatte sie weder gefragt noch bezahlt! Schade, dass weder ihr Name expliziert genannt wurde, noch eine detaillierte Abbildung ihrer Person zu erkennen ist. Eine Persiflage ihrer doch schon schrägen Persönlichkeit fällt hingegen definitiv mal unter künstlerische Freiheit – für deren freizügigen Einsatz die Macher des schwarzhumorigen Games bekannt sind.

Sollte Lohan also keine handfesten Beweise vorlegen, dass diese Figur im Spiel und auf dem Cover tatsächlich ein Abklatsch ihrer selbst ist, wird sie mit einer potenziellen Klage wenig Aussicht auf Erfolg haben. Aber wahrscheinlich geht es darum letzten Endes gar nicht, sondern einzig und allein darum, Schlagzeilen im großen Stil zu machen!