Geheimnis Keanu Reeves: Fans lieben seine respektvolle Foto-Methode – Keanus Reeves. Nahezu jeder kennt und liebt den Hollywood-Star mit dem enormen Bekanntheitsgrad. Das liegt nicht zuletzt an der bescheidenen Art des großzügigen Mannes, der nachweislich öffentliche Verkehrsmittel nutzt, sich für jeden Fan Zeit nimmt, ein Ohr für die alltäglichen Probleme alltäglicher Menschen beweist und zugleich doch für viele ikonische Leinwandcharaktere verkörpert, wie kein zweiter. So wird Reeves etwa auch von Fans für die Weise gefeiert, wie er auf Fotos auftritt – insbesondere Frauen gegenüber.

Denn wer Aufnahmen von Keanu Reeves mit Kolleginnen, aber auch Kollegen sowie Fans beider Geschlechter eingehend studiert, dem dürfte rasch ein besonderes Detail auffallen. Klar: Wo Keanu Reeves auftaucht, wollen die Menschen wenig überraschend Fotos mit ihm. Dabei merkt man bei näherer Betrachtung rasch, dass der Megastar seine Hände stets bei sich behält. Umarmt er Frauen oder steht hinter ihnen, die Hände vermeintlich um ihre Taille gelegt, zeigt sich ein besonderes Detail.

Reeves’ Finger berühren zu keiner Sekunde die beteiligten Personen, schweben regelrecht einige Zentimeter bis Millimeter über der Haut oder Kleidung. Es kursieren verschiedene Behauptungen online über dieses Phänomen, das nach unserem Kenntnisstand vom Star selbst nicht kommentiert wurde. Viele sehen darin nichts als Achtsamkeit anderen Menschen gegenüber, weiß Reeves durch früh verstorbene Verwandte und Freunde doch selbst, was schwere Traumata und somit auch Ängste sind.

Manche Menschen können die Berührung Fremder schlicht nicht ertragen und einige Fans sehen in dem Berührungsmangel des Stars, der offenkundig sonst keine Probleme hat, nah bei Fremden zu stehen, eher ein Zeichen des Respekts. Andere schreiben auf Twitter: „Keanu ist ein Gentleman und klug genug zu wissen, dass es peinlich werden könnte, eine ihm unbekannte Frau einfach zu betatschen.“

Wieder andere Nutzer wollen im „Metoo“-Zeitalter mit seinen zahlreichen Vergewaltigungs- und Missbrauchsvorwürfen gegen Männer, die keineswegs immer vor Gericht landen oder bewiesen wurden, einen Grund gefunden haben, warum sich der Hollywood-Titan so verhält. So twitterte jemand: „Lol, Keanu geht keinerlei Risiko ein.“ Wieder andere sagen, es habe einfach damit zu tun, dass er „ein feiner Kerl“ sei. Eine dritte Gruppe von Nutzern will einen ganz anderen Grund ausgemacht haben:

Demnach leide der Hollywood-Mime Keanu Reeves an einer Germaphobie, einer mit einem Waschzwang einhergehenden Angst vor Keimen auf Oberflächen und unter anderem auch menschlichen Gliedmaßen. Sie folgern: Würde Keanu, der seinen Fans gegenüber nett und respektvoll sein will, ihnen das Umarmungsfoto erlauben, sie aber zugleich selbst berühren, wäre danach eine mitunter quälende Grundreinigung seiner Hände notwendig. Dem entgehe er durch dieses Verhalten.

Was auch immer der Grund sein mag, letztlich wächst der Mythos Keanu Reeves durch sein Verhalten gepaart mit seiner Netter-Kerl-Aura nur weiter.

Quelle: unilad.com