Lange mussten Fans auf die Rückkehr der HBO-Erfolgsserie „Game of Thrones“ warten. Der Auftakt der vierten Staffel sollte sich jedoch als weniger erfreulich herausstellen, als Anhänger der Serie und Serienverantwortliche erwartet hatten.

Wollte man nämlich den Streamingdienst HBO Go nutzen, um sich die Staffelpremiere anzusehen, wurde man mit einem grauen Screen samt HBO Go Logo abgespeist. Der Ansturm war einfach zu groß, vermeldete HBO Go später über den Twitter-Account @HBOGO. „Scheint so als gäbe es derzeit Probleme im Königreich. Die Unannehmlichkeiten tun uns leid. Wir halten euch auf dem Laufenden“, lautete die erste Twitter-Meldung des Senders.

Als man die Probleme nicht in den Griff zu bekommen schien, verwies man darauf, dass die Serie wahrscheinlich sowieso bald als on demand Video beim Kabelprovider zur Verfügung stehe. Außerdem wurde auf eine Wiederholung verwiesen. Fans quittierten die Meldungen mit Antworten wie „@HBOGO hatten Wochen, um sich auf die „Game of Thrones“-Premiere vorzubereiten, und haben sie scheinbar lieber dafür genutzt, um sich unlustige Sprüche zu überlegen.“ Autsch!

Quelle: Spiegel