Das brutale und intrigante Ringen um den Eisernen Thron wird bald vorbei sein: Mit riesigen Schritten rückt das Finale von „Game of Thrones“ näher, bald werden wir wissen, wer überlebt – und wer stirbt. Apropos Leben und Tod: Bei so viel Hauen und Stechen, so viel inszenierter Gewalt wie in der Erfolgsserie, kamen natürlich etliche Stuntleute zum Einsatz. Jetzt ist ein Video erschienen, das sie würdigt.

„Inside Game of Thrones – A Story in Stunts” nennt sich die Mini-Doku, die offenbart, wie viel Arbeit eigentlich hinter den Kulissen seiner Serie abseits von Kostümbildnerei, der Tätigkeit am Drehbuch und anderen Säulen eines fertigen Produkts abläuft, das der Zuschauer zu sehen bekommt. Denn wo mit scharfem Metallgerät aufeinander eingehauen wird und Drachen klebrige Flammen speien, braucht man Stunts. Jede Menge Stunts.

Koordiniert wurden die von Rowley Iram. Der beschreibt in dieser „Game of Thrones“-Featurette nicht nur, vor welche Probleme Kämpfe zu Pferd oder Schwertduelle das Team stellten. Vor allem die vielen Feuertode in dem Format stellten das Team vor besondere Herausforderungen. Ein gelungener Blick hinter die Kulissen, den man sich als Fan nicht entgehen lassen sollte.