Es ist gerade mal ein paar Wochen her, dass die epische Seriensaga „Game of Thrones“ mit der achten Staffel ein Ende fand. Es wurde dabei hitzig diskutiert, ob das Finale der Serie gerecht wurde oder nicht. Das ist HBO recht Schnuppe, richtet sich deren Blick nach vorne. Heißt, es wird kräftig an einer Prequel-Serie zu „Game of Thrones“ gearbeitet. Eine Tatsache die Fans mächtig freuen dürfte. Ebenso wie die Tatsache, dass laut „Entertainment Weekly“ nun die Dreharbeiten im nordirischen Belfast begonnen haben.

Eingefleischte Fans wissen, dass das Set in Belfast bereits als Produktionsstätte von „Game of Thrones“ diente. Leider hat HBO noch keinen offiziellen Titel für seine Prequel-Serie (Arbeitstitel Bloodmoon). Was mittlerweile bekannt wurde, ist, dass man zuerst einmal eine Pilotfolge drehen will. Verständlich, will man erst einmal sehen, ob diese von den Fans angenommen wird. Denn die Messlatte liegt als Ableger dieser einzigartigen „Game of Thrones“-Serie immens hoch.

Story-technisch wird das Rad der Zeit in der Serie von Autorin Jane Goldman sowie „Das Lied von Eis und Feuer“-Schöpfer George R.R. Martin um rund 5.000 Jahre zurückgedreht. Sehr weit vor den Geschehnissen aus „Game of Thrones“ wird der Ableger also spielen. Das in einem Westeros, das sich extrem vom Bekannten unterscheiden wird. George R.R. Martin: „Es gibt kein Königsmund, keinen eisernen Thron, keine Targaryens – Valyria ist gerade in der Entstehung begriffen und weit von dem gigantischen Königreich entfernt, das es einmal werden soll“.

Er verriet außerdem, dass es viel um die Geheimnisse rund um Westeros, aber auch um die wahren Ursprünge der weißen Wanderer gehen soll. Das liest sich äußerst spannend, sodass wir gespannt auf weitere Details sind. Oder, noch besser, auf einen Trailer zur heiß erwarteten „Game of Thrones“-Prequel-Serie.

Quelle: lairwitch.de