„Fukushima“ – Film-Kritik – Mittlerweile sind zehn Jahre seit dem verheerenden Nuklear-Unfall im japanischen Fukushima ins Land gegangen. Einer der schlimmsten Reaktorunfälle der Geschichte in einem Atomkraftwerk nach Tschernobyl. Nun erscheint eine aufwendige filmische Aufarbeitung des atomaren Unglücks für das Heimkino auf Blu-ray und DVD.

Den meisten von uns werden der Tag der Katastrophe und die darauffolgenden Wochen noch bestens in Erinnerung sein. Wir schreiben den 11. März 2011 – um 14:46 Uhr Ortszeit wird Japan vom schlimmsten Erdbeben in der Geschichte des Landes erschüttert. Das Beben löst einen verheerenden Tsunami aus, der das Kernkraftwerk von Fukushima unter einer gigantischen Flutwelle begräbt.

Die Naturkatastrophe verursacht einen gefährlichen Stromausfall in der gesamten Anlage – Explosionen, Brände und irreparable Schäden an vier Reaktorblöcken führen zu Kernschmelzen und massiver Freisetzung radioaktiver Stoffe. Der Film „Fukushima“ zeigt aber nicht nur die Geschehnisse und wie es dazu kommen konnte, sondern auch die Menschen im Atomkraftwerk. So wie Schichtleiter Isaki und Werkschef Yoshida, die vor einer schweren Entscheidung stehen:

Sollen sie und ihre Arbeiter vor der gefährlichen Strahlung fliehen oder ihr Leben aufs Spiel setzen, um den Super-GAU zu verhindern? „Fukushima“ schafft es hierbei gut, die bedrohliche und beklemmende Katastrophe zu uns auf die Wohnzimmercouch zu bringen. Akribisch recherchiert, mit einem Mix aus Dokumentarstil, Drama und Katastrophenfilm.

Positiv seien diesbezüglich sowohl die guten Effekte zu nennen als auch diese dichte beängstigende Atmosphäre. Ein wenig holprig wirkt hier allerdings der eine oder andere Dialog und auch nicht alle Synchronisationspassagen sind auf Topniveau. Hinzu kommt, dass ein paar der Figuren doch sehr an der Overacting-Dose geschnuppert haben.

Das alles jedoch nicht in einem Maße, dass dies dem Streifen massiv schaden würde. Ken Watanabe („Godzilla“, „Godzilla II: King of the Monsters“), der hier den Cast anführt, ist von allem natürlich ausgenommen. Alles in allem ist „Fukushima“ ein fesselndes Drama, das die verheerende Nuklearkatastrophe detailliert zu euch nach Hause transportiert.
 
Fukushima (Capelight Pictures) – VÖ: 11. Mrz. 21