Welcher Horror-Fan hat ihn nicht gesehen und gefeiert, diesen herrlichen Old-School-Grusler – „Friedhof der Kuscheltiere“ aus dem Jahre 1989. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Stephen King gehört mittlerweile zu den Streifen, die in jede gut sortierte Horror-Sammlung gehören. Nach drei Dekaden gibt es nun auch ein Remake dazu – und was euch im 2019er „Friedhof der Kuscheltiere“ erwartet, könnt ihr jetzt im taufrischen Trailer ansehen.

Das Regie-Duo Kevin Kölsch und Dennis Widmyer entführt euch in der Neuauflage in eine herrlich düstere, moderne Interpretation des Bestsellers. Dafür haben sie eine frische Mischung an Darstellern engagiert; mit Jason Clarke, Amy Seimetz sowie John Lithgow in den Hauptrollen. Nachfolgend der Plot von „Friedhof der Kuscheltiere“: Dr. Louis Creed, seine Frau Rachel und ihre beiden Kinder Gage und Ellie entfliehen der Großstadt für ein beschauliches Leben auf dem Land.

Ganz in der Nähe ihres neuen Zuhauses und von dichtem Wald umgeben, befindet sich der unheimliche „Friedhof der Kuscheltiere“. Nach einem tragischen Zwischenfall bittet Louis seinen kauzigen Nachbarn Jud Crandall um Hilfe – und löst damit ungewollt eine gefährliche Kettenreaktion aus, die etwas abgrundtief Böses freisetzt und das neu gewonnene Familienidyll bedroht. Schnell wird den Creeds klar, dass der Tod manchmal besser ist.

Nach Sicht des Trailers können sich Fans des Unheimlichkinos auf eine vielversprechende, modernisierte Neuadaption des Horror-Klassikers freuen. Der Streifen wirkt düsterer und auch eine Ecke gruseliger mit einem altbekannten Basisplot, den man scheinbar gelungen für seine Zwecke ausgebaut hat. Also denkt dran, wenn ihr ab dem 04. April 2019 den „Friedhof der Kuscheltiere“ betretet … „Manchmal ist es besser, tot zu sein!“.