Die Idee, unser Leben sei nur eine Simulation wie in „Die Matrix“ oder lediglich ein Videospiel, wurde filmisch schon öfter aufgegriffen und aufgearbeitet. Mit „Free Guy“ kündigt sich für 2020 eine neue Komödie von Fox an, die das Thema aus einer erfrischenden Richtung aufgreift – nämlich der der sogenannten „Nichtspielercharaktere“. Besetzt wurde der Streifen mit „Deadpool“-Star Ryan Reynolds. Den Trailer zu „Free Guy“ findet ihr im Anschluss.

Wer Spiele mit einer offenen Spielwelt wie „Grand Theft Auto“ (GTA) oder Battle-Royale-Shooter wie „Fortnite“ oder „Apex Legends“ kennt, dürfte mit der Prämisse von „Free Guy“ sofort etwas anfangen können. Denn die fiktive Stadt von Titelheld Guy (Reynolds), der als einfacher Bankangestellter seinen Lebensunterhalt bestreitet, ist in Wahrheit nur der Schauplatz für brutale Videospielgefechte zwischen menschlichen Spielern.

Schnell muss sich Guy der schmerzhaften Erkenntnis stellen, dass er gar kein richtiger Mensch, sondern in diesem Spiel nur ein Nichtspielercharakter oder NPC/NSC ist, eine vom Computer gesteuerte Nebenfigur, deren einziger Lebenszweck es ist, als Kanonenfutter und Boxsack für Zocker herzuhalten. Da beschließt Guy, sein „Leben“ zu ändern und gegen die Regeln des Spiels – und die echten menschlichen Kombattanten – anzutreten …

„Free Guy“ wurde von Shawn Levy verfilmt, der unter anderem mit der Reihe „Nachts im Museum“ oder dem Boxroboter-Streifen „Real Steel“ sein Händchen fürs Fantastische beweisen konnte. Hier wartet also allem Anschein nach ein entspannter Sommerstreifen ohne großen Anspruch auf Kinogänger, der lässig unterhalten dürfte. In den deutschen Kinos läuft „Free Guy“ im Juli 2020 an.