Seit 1984 hat Robert Englund den originalen, unkopierbaren Teen-Killer Freddy Krueger abgegeben. Im Reboot ‘A Nightmare on Elm Street’ wurde er von Jackie Earle Haley nach acht Elm-Street-Streifen abgelöst. Nun deutet vieles darauf hin, dass Englund als Freddy zurückkehren könnte! Fans würden das natürlich mehr als begrüßen, hat Englund doch den angesengten Spaßvogel, der liebend gern ahnungslose Teens in ihren Träumen massakriert, zur Horror-Kultfigur gemacht.

In der Slasher-Reihe des verstorbenen Kultregisseurs Wes Craven hat er insgesamt 65 Teens über den Klingenhandschuh springen lassen. Dazu hatte er immer einen kessen Spruch auf den Lippen und diese Gestik und Mimik von Englund als Freddy sind einfach unique. Auf der diesjährigen Comic-Con im nordirischen Belfast war Robert Englund zugegen. Da war es kaum verwunderlich, dass ihm die Frage gestellt wurde, ob er sich noch mal vorstellen könnte, in einem Teil der Kultreihe den Freddy Krueger abzugeben. Zur Freude aller, bekam die Meute folgende Antwort:
„Nun, es gibt einige Gerüchte, dass sie vielleicht ein Reboot von ‘Nightmare III – Freddy Krüger lebt’ machen, der wohl der bekannteste von allen Filmen sein dürfte. Ich habe gehört, dass sie ihn vielleicht mit Teil 4 verbinden, aber ich bin nicht sicher. Ich würde wirklich gerne eingeladen werden, um einen Cameo zu machen, vielleicht um den mürrischen alten Professor zu spielen oder den Kerl von der Gruppentherapie, der nicht glaubt, dass sie Alpträume haben. Ich glaube, das wäre unterhaltsam für das Publikum.“

Bis dato gibt es jedoch noch leider keine Details zu einem neuen ‘A Nightmare on Elm Street’-Film. Nur dass definitiv einer kommen soll und David Johnson (‘Conjuring 2’, ‘Aquaman’) als Drehbuchautor engagiert wurde. Wir bleiben für euch dran und hoffen bald mit echten Details um die Ecke zu kommen. In diesem Sinne: Träumt gut …