Auf geht’s in unserer neuen Runde mit Film-Trailern von damals in die 90er Jahre. Anfang des Jahrzehnts, genauer gesagt 1991, machte die deutsche benzingetränkte Komödie „Manta - Der Film“ von Peter Timm die Runde. Eine wunderbar leichte Actionkomödie in der so beschwingt der Manta-Kult parodiert wurde. Eine spaßige Alternative zum Erfolgshit „Manta, Manta“, der übrigens im gleichen Jahr vier Wochen nach „Manta - Der Film“ in die Kinos kam.

Wir haben den originalen Trailer dazu herausgesucht, der euch noch mal in diese tolle Zeit zieht und euch diese kultige Komödie in Erinnerung ruft. „Manta - Der Film“ war damals ein echter Kassenschlager und schaffte es sogar auf Platz eins der deutschen Kinocharts, wo sich der Streifen mehrere Wochen oben hielt. Ja, das Jahr 1991 löste einen wahren Manta-Hype aus, der noch einige Jahre danach Bestand haben sollte. Heute zählt der Streifen zu den Klassiker-Komödien der 90er.

Der Film zeichnet sich vor allem durch hohes Witzpotenzial mit reichlich Manta-Kloppern aus und hat trotz der einen anderen Ecke und Kannte einen hohen Unterhaltungswert. Spaßig sind hier übrigens auch die Nebenrollen besetzt, mit u. a. Helge Schneider, Dieter Thomas Heck sowie Ralf Richter. Zudem gab hier Nadesha Brennicke ihr Spielfilmdebüt.

Nachfolgend der Plot zu „Manta - Der Film“:

Fred würde nie und nimmer so eine „Prolo-Schleuder“ wie den Manta fahren. Er träumt von einem supergeil getunten GTI. Ausgerechnet er gewinnt aber bei einer Tombola einen Manta. Für Fred ist es die Hölle. Manta-Witze ohne Ende und die saublöden Anmachen sind kaum noch zu ertragen. Fuchsschwänze, Stiefel, Aufkleber und verspiegelte Sonnenbrillen öden ihn nur an. Das Schlimmste ist, dass sich die süße, blonde Tina von dem großkotzigen Fotographen aus der GTI-Clique echt vollschleimen und gewagte Fotos von sich machen lässt.

Außerdem würde sich seine große Liebe nie in so einen „Maurer-Porsche“ setzten. Hilfe erhält Fred ausgerechnet vom Manta-Club. Und jetzt tritt er sogar in dem ultimativen Rennen als Fahrer für die Mannis und ihre Friseusen gegen einen mächtig aufgemotzen GTI vom gegnerischen Club an. Als Fred zum Start erscheint, stöhnen selbst die härtesten Fans: „Bo ey, dat glaubze doch nich, ey!“