Die guten 80er hatten so viele tolle Streifen am Start, die mittlerweile allesamt Kultstatus besitzen und das genreübergreifend. In unserem neuen Teil mit Film-Trailern von damals haben wir ein ganz besonderes Filmschätzchen gefunden. Ein Jugendfilm, den alle 80er-Kids kennen und lieben, aber auch spätere Generationen heute noch feiern: „The Breakfast Club – der Frühstücksclub“ aus dem Jahre 1985. Dieser Streifen gehört zu den Klassikern, die starken Einfluss auf spätere Teenagerfilme genommen haben.

„The Breakfast Club“ wurde von Regisseur John Hughes inszeniert, der zuvor bereits Teenager-Filme wie „Pretty in Pink“ und „Ferris macht blau“ ins Kino brachte. Doch dieser Film um fünf völlig unterschiedliche Schüler an einer Highschool ist definitiv der populärste von ihnen. Ihr kennt diesen Klassiker nicht? Dann eine kurze Zusammenfassung, was euch beim Frühstücksclub erwartet. An einer Highschool in Illinois treffen an einem Samstag fünf Schüler zum Nachsitzen aufeinander.

Sie wissen wenig voneinander und glauben, mit den jeweils anderen nichts gemeinsam zu haben. Da haben wir den nerdigen Streber Brian Johnson, den rebellischen John Bender aus gewalttätigem Elternhaus, das Sport-Ass Andrew, Claire, die „Prinzessin“ aus reichem Haus und zu guter Letzt die schwarz gekleidete Außenseiterin Allison. Die Jugendlichen müssen nun acht Stunden in der Schulbibliothek nachsitzen und sollen einen Aufsatz darüber schreiben, wer sie sind.

Beaufsichtigt werden sie von dem ebenso strengen wie überforderten Lehrer Richard Vernon. „The Breakfast Club“ gehört zu diesen Filmen die mit einer ganz besondere Atmosphäre sowie packender Handlung in den Bann ziehen. Die Dialoge sind stark, die Motivwechsel geschickt und generell ist der soziale Fingerzeig in diesem Film selbst heute noch aktuell. Geht es doch um Vorurteile und Attacken gegen Außenseiter, aber auch um Ängste und Probleme von Heranwachsenden.

Ein zeitloser Streifen, der heute noch so gut funktioniert wie vor 34 Jahren. Zum Schluss wollen wir natürlich auch nicht den Song vergessen, den jeder mit diesem Streifen verbindet: „Don’t You (Forget About Me)“ von den Simple Minds. Nachfolgend der originale Trailer von damals zu „The Breakfast Club“ … viel Spaß!