Fack Ju Göhte war der Kinohit des letzten Jahres – mag man davon auch persönlich halten, was man will. Da verwundert es wohl nur wenig, dass recht schnell an einer Fortsetzung gestrickt wurde – die ist nun abgedreht (in mehrfacher Hinsicht) und läuft am 10. September in den deutschen Kinos an.

Diesmal verschlägt es den falschen Gesamtschullehrer Zeki Müller und seine Klasse von … nun, sagen wir mal vorsichtig optimistisch, „Problemkids“, auf Klassenfahrt nach Thailand. Da wollte er eigentlich nicht hin, aber Referendarin Lisi Schnabelstedt „verlegt“ leider einen Teil der Beute aus seinem Fischzug aus dem ersten Streifen in einem Kuscheltier. Und das landet in einem Container, der nach Südostasien unterwegs ist.

Also geht es mit den Horrorblagen eben auf Klassenfahrt in ein thailändisches Küstendorf. Das Problem: Fernab der heimatlichen Aufsicht dreht die Klasse erst so richtig ab – und dass die Konkurrenzklasse vom Schillergymnasium nebst deren Spießer-Pädagogen Hauke auch dort ist, der Zeki auf dem Kieker hat, macht die Sache nicht einfacher …