Netflix hat sich der Lebensgeschichte und den Untaten eines der wohl berüchtigtsten Serienmörder aller Zeiten angenommen: „Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile“ heißt der Streifen um das Leben und die Untaten von Ted Bundy, zu dem es nun einen neuen Trailer gibt. Von Anfang an sorgte der Film für Furore, als es hieß, dass der frühere „Highschool Musical“-Jungstar Zac Efron den Serienmörder verkörpern würde.

Noch ist unklar, ob der Film auch hierzulande seinen Weg über Netflix zu uns findet oder sogar ins Kino kommen wird. Davon abgesehen kann man sich in dem Trailer einen guten Eindruck davon verschaffen, wie gut es Zac Efron gelungen ist, die knabenhaft-charmante Seite des gutaussehenden Killers zu verkörpern. Bei seiner Premiere auf dem Sundance Filmfestival wurden der Schauspieler und „Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile“ dafür gefeiert.

Ted Bundy verherrlicht?

Es gab allerdings auch Stimmen, die anmahnten, der Film würde Ted Bundys Untaten verherrlichen und durch die Besetzung mit dem insbesondere bei Zuschauerinnen beliebten Darsteller „romantisieren“. Der Streifen nimmt die Perspektive von Bundys langjähriger Freundin Elizabeth Kloepfer ein und berichtet aus ihrer Sicht über den Mann, dessen Bluttaten ans Licht kamen.

Bundy hatte während seiner Vernehmungen offenbart, mindestens 30 Frauen während einer Mordserie zwischen 1974 und 1978 vergewaltigt und erschlagen zu haben – nach einhelliger Meinung vieler Ermittler und Experten soll die Dunkelziffer aber weitaus höher liegen. Sollte der Film tatsächlich weltweit am 3. Mai auf Netflix veröffentlicht werden, so mutmaßen wir, dass „Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile“ auch in Deutschland auf Netflix zu sehen sein könnte.

Quelle: ladbible.com