Evolution des Batmobils: Designer-Legende analysiert Batmans Fahrzeuge – Neben seinem Verstand gebietet Bruce Wayne alias The Batman über eine Fähigkeit, die keiner der anderen DC-Helden hat, weder im Comic- noch im Filmuniversum: Er genießt höchste Vielseitigkeit, was seine verschiedenen Gadgets zur Verbrecherjagd ebenso betrifft wie die unterschiedlichen Fahrzeuge, die er ins Feld führen kann. Die Ikone unter diesen ist Comic-Fans ebenso geläufig wie Kinogängern: das Batmobil.

Bei seinem Kampf gegen das Verbrechen von Gotham City kann Batman weder auf die Flugfähigkeit und überlegenen Superkräfte von Superman bauen, auch ist ihm kein Erbe als Übermenschen-Amazonenprinzessin geschenkt wie der starken und schnellen Wonder Woman. In Sachen Geschwindigkeit muss jeder die Segel vor dem Flash strecken – und einen Tick mobiler und schwerer bewaffnet, aber skrupelloser agiert The Arrow, wie Wayne „nur“ ein Mensch.

Autodesign meets Autodesigner

Also muss es Batmans Fuhrpark richten, der neben Motorrädern und Booten sowie dem Batwing-Flieger vornehmlich auf das Batmobil baut. Im Zuge des Artikels interessiert uns insbesondere dessen Werdegang in Serien und Filmen. Design-Veteran Frank Stephenson, unter anderem bekannt durch Arbeiten für Ferrari, nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit des Fahrzeugs. Er zeigt, wie die jeweiligen Epochen Batmans Auto nicht nur in Sachen Aussehen prägten.

Mehr als 250 Batmobile soll es im Laufe all der Comics, Serien und Streifen gegeben haben. Sein Debüt in bewegten Bildern gab das Fahrzeug 1966 im Film und der späteren Serie mit Adam West, ein für die damalige Zeit hochmodern wirkendes Fahrzeug, das an den Konzeptwagen Lincoln Futura gemahnte. Stephenson zufolge erlebte das erste „wahre“ Batmobil seine Geburt 1989 jedoch in Tim Burtons Meisterwerk „Batman“.

Brachial-schnittige Geschoss

Das brachial-schnittige Geschoss war extra für den Film konzipiert worden – und Designer Stephenson ist sich sicher, dass der Look der Straßenrakete auf Düsenjägern basiert. 1995 folgte dann eine Überarbeitung mit größeren Spoilern und Rippen, die einen Einblick auf das Innenleben des Fahrzeugs freigaben, bevor es 2005 zum brutalen Straßenpanzer in Form des „Tumblers“ wurde.

Eine rollende Waffe, die der von Christan Bale verkörperte Batman da in Christopher Nolans Trilogie fuhr – mit einem bis heute zeitlosen Design. 2022 wird Schauspieler Robert Pattinson in die Rüstung des Dunklen Ritters schlüpfen – und erste Ausblicke zeigen ein Batmobil als Muscle Car, das Stephenson den Eindruck vermittelt, Batman habe in der Handlung all seinen Reichtum und seine Glaubwürdigkeit verloren und sich dieses Auto wieder selbst gebaut.

Man darf gespannt sein, ob Stephenson mit seiner Prognose recht hat.