Der Jugendschutz hat mal wieder zum Leidwesen aller Filmfans zugeschlagen! Seit einigen Tagen ist, so wie damals das Original auch, die ungeschnittene Fassung von „Evil Dead“ auf die Liste A des Index für jugendgefährdende Medien verbannt worden.

Bereits die FSK hatte der Neuauflage zum Home-Entertainment-Release die Freigabe verweigert. Somit war es zwar abzusehen, dass der Streifen offiziell indiziert werden würde, aber verstehen will das ein mündiger Erwachsener dennoch nicht. Gestern nicht, heute nicht und morgen ebenso wenig! Aber dies bleibt ein generelles Thema mit einem Rattenschwanz von hier bis nach Nirgendwo.

„Evil Dead“ wurde eine ‚einfache Jugendgefährdung’ attestiert, was zwar die Blu-ray aus Kanada betrifft, aber durch deren Inhaltsgleichheit auch der deutschen Fassung eine Indizierung einbringt. Laut dem Portal „Schnittberichte“ wird in den nächsten Monaten deshalb eine abgesonderte Verbannung auf den Index vollzogen werden. Das bedeutet, dass wir „Evil Dead“ nur noch unter der Ladentheke offiziell erwerben können. Frei im Handel steht selbstverständlich weiterhin die zensierte Fassung.

Quelle: Filmjunkies